Finanzen

Fehler und Betrug: KI hilft bei der Kontrolle von Steuererklärungen

Fehler und Betrug: KI hilft bei der Kontrolle von Steuererklärungen

KI hilft bei der Kontrolle von Steuererklärungen

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Digitale Kontrollen machen Ressourcen für andere Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der dänischen Steuerbehörde frei. Foto: Signe Goldmann/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mithilfe eines digitalen Kontrolltools kann die dänische Steuerbehörde die Angaben, die steuerpflichtige Bürgerinnen und Bürger selbst vornehmen, auf Unregelmäßigkeiten prüfen. So konnten im vergangenen Jahr Fehler und Betrug in Höhe von rund 164 Millionen Kronen verhindert werden.

Mithilfe des Einsatzes einer Künstlichen Intelligenz (KI) kontrolliert die dänische Steuerbehörde Skattestyrelsen, ob Angaben in der jährlichen Steuererklärung von Bürgerinnen und Bürgern richtig sind. Die digitalen Kontrollen konnten 2023 Fehler und Betrug in einer Höhe von rund 164 Millionen Kronen verhindern. Das teilt die Behörde in einer aktuellen Steuererklärung mit. 

Anwendung fand das digitale Kontrollinstrument bei 5.600 Fällen. In fast 90 Prozent davon wurden Fehler bzw. vorsätzliche Betrugsversuche festgestellt. 

Ziel der digitalen Kontrollen sei laut Mitteilung, Bürgerinnen und Bürgern die Zahlung korrekter Steuern und Abgaben zu erleichtern und Betrügerinnen und Betrügern ihr Vorhaben schwer zu machen.

Wie funktioniert die KI?

„Die meisten steuerpflichtigen Daten der Bürger werden uns von Arbeitgebern, Banken, Gewerkschaften usw. automatisch übermittelt. Es gibt jedoch einige offene Felder in der jährlichen Steuererklärung, in denen die Bürger ihre Angaben selbst korrigieren oder eingeben können“, teilt der amtierende Direktor Jan Møller Mikkelsen mit.  

Ebendiese Felder werden von den digitalen Kontrollen der dänischen Steuerbehörde überprüft. Wenn also ein arbeitsloser Bürger beispielsweise angibt, dass er mit dem Auto zur Arbeit und zurück fährt, würde das durch die digitale Kontrolle aufgedeckt. 

Anwendung findet das Tool im Bereich TastSelv, wo es kontinuierlich alle Einträge überprüft und die Wahrscheinlichkeit von Anzeichen für atypische Muster bewertet.

KI macht Arbeitskraft für andere Aufgaben frei

Durch die digitale Kontrolle würden nach Jan Møller Mikkelsens Worten Ressourcen frei, um beispielsweise die komplizierten Steuer-Fälle zu bearbeiten oder Bürgerinnen und Bürger, die Hilfe benötigen, zu beraten.


 

Mehr lesen

Ukraine-Krieg

Venstre-Vorsitzender: Ecco-Äußerungen entsprechen nicht unserer Politik

Tondern/Tønder Die jüngsten Äußerungen des Venstre-Politikers Jan E. Jørgensen sorgten für Kontroversen. In einem Interview verglich er Mitarbeitende des Schuhunternehmens Ecco mit Kollaborateuren während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg. Der Venstre-Vorsitzende, Troels Lund Poulsen, hat nun klargestellt, dass diese Aussagen nicht im Einklang mit der Politik seiner Partei stehen. Jørgensen betont hingegen auf Facebook, missverstanden worden zu sein.