Thornings Porträt enthüllt

Allein unter Männern: Helle kehrt zurück

dodo/cvt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Helle Thorning-Schmidt
Helle Thorning-Schmidt neben ihrem Porträt. Foto: Scanpix

Das Staatsministerporträt von Helle Thorning-Schmidt ist fertig. Am Freitag wurde das Gemälde von Dänemarks erster Staatsministerin offiziell auf Christiansborg enthüllt. Traditionsgemäß dürfen die ehemaligen Staatsminister selbst den Künstler auswählen, der sie porträtieren darf. Thorning-Schmidt entschied sich für Ditte Ejlerskov.

Thornings Bild hängt nun zusammen mit denen der anderen Staatsminister in der Eingangshalle des Folketings. Heute ist es gängige Praxis, dass ehemalige Staatsminister erst porträtiert werden, nachdem sie sich endgültig aus der Politik zurückgezogen haben. Aus diesem Grund ist auch der amtierende Staatsminister Lars Løkke Rasmussen (Venstre) noch nicht bildlich verewigt worden, nachdem er 2011 seine Regierungsmacht verloren hatte.

Die Künstlerin Ditte Ejlerskov hat bereits Popstars wie Beyoncé, Rihanna und Britney Spears porträtiert. Sie erklärt das kühl wirkende Bild Thornings als ein Porträt der Regierungschefin, nicht des Menschen Helle Thorning-Schmidt.

"Ich wollte eine Frau mit Haltung. Und die erklärte Feministin ist, wie ich selbst", so Thorning über die Wahl der Künstlerin.

Der sehr nüchterne, wie poliert wirkende Stil des Bildes solle, so Ejlerskov, solle Assoziationen an bearbeitete Profil-Fotos in sozialen Medien wecken und so einen Bezug zum Zeitgeist in Thornings Amtsperiode wecken.

Mehr lesen