Wirtschaft

Deutsch-dänischer Wirtschaftspreis – Bewerber gesucht

Sara Wasmund
Sara Wasmund Hauptredaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Das Unternehmen Arla ist Preisträger des deutsch-dänischen Wirtschaftspreises Foto: Christian Lindgren/Scanpix

Grundfos hat ihn, Arla Foods und Bestseller ebenfalls: Den Deutsch-Dänischen Wirtschaftspreis. Wer dieses Jahr zum Finale nach Kopenhagen will, kann sich noch bewerben.

Wer erhält in diesem Jahr den Deutsch-Dänischen Wirtschaftspreis? Bei einem Galadinner Anfang November will die Deutsch-Dänische Handelskammer ein Unternehmen auszeichnen, das durch Innovation und Erfolg die Handelsbeziehungen zwischen den Ländern stärkt.

Noch bis zum 26. Oktober sucht die Handelskammer nach Bewerbern, heißt es in einer Pressemitteilung der Institution. Aus den eingehenden Bewerbungen werden drei Finalisten gewählt. Bei einer Live-Abstimmung am Abend der Preisverleihung wird der Sieger ermittelt. Das Galadinner findet am 8. November im Ramboll Head Office in Kopenhagen statt. Weitere Informationen und Online-Bewerbungen unter www.handelskammer.dk.

Der Preis wird seit 2011 an Unternehmen oder Organisationen verliehen, die „einen besonderen Beitrag für die bilateralen Geschäftsbeziehungen“ geleistet haben. Der erste Preisträger war Aarsleff Bilfinger Berger Joint Venture, es folgten Unternehmen wie Grundfos, Bestseller, Arla Foods und zuletzt Züblin A/S.

Mehr lesen