Energie & Politik

Nord Stream 2: Gazprom bringt sich in Erinnerung

Nord Stream 2: Gazprom bringt sich in Erinnerung

Nord Stream 2: Gazprom bringt sich in Erinnerung

Ritzau/hm
Dänemark
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

In der Ostsee wird die Pipeline Nord Stream 2 verlegt, und die Bauarbeiten nähern sich dänischen Gewässern. Aber ob in diesen Gewässern gebaut werden darf, ist weiterhin unklar.

Innerhalb eines Monats kann die umstrittene Gasleitung Nord Stream 2 fertiggestellt werden. Dies teilte der russische Gasproduzent Gazprom mit. Das Unternehmen ist am Bau der 1.230 Kilometer lagen Gasleitung beteiligt, die von Russland nach Deutschland führt und in der Ostsee verlegt wird.

Gazprom stellte in diesem Zusammenhang klar, die Leitung werde um Dänemark herumgelegt, sollte das Land seine Erlaubnis verweigern, dänisches Territorium zu nutzen.

Diesem Territorium nähert sich die Leitung; eine Stellungnahme der dänischen Energiebehörde steht aber weiterhin aus.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“