MICHELINSTERNE

Noma zurück in der Gourmet-Spitze

Noma zurück in der Gourmet-Spitze

Noma zurück in der Gourmet-Spitze

dodo
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Unter den neuen Sterne-Trägern ist auch das Kopenhagener Restaurant „Alouette“ Foto: Mikkel Berg Pedersen/Ritzau-Scanpix

Am Montag sind wieder die berühmten Michelin-Sterne an die Restaurants in Dänemark verteilt worden. Erstmals fand die Verleihung nicht in Kopenhagen statt.

Am Montagabend war es wieder soweit: Die Michelin-Sterne für die besten Restaurants im Norden wurden vergeben. Erstmals richtete sich der Blick der Gourmet-Freunde nicht in die dänische Hauptstadt Kopenhagen, sondern nach Aarhus, wo die begehrten Auszeichnungen in diesem Jahr verliehen wurden.

Das Kopenhagener Restaurant „Alouette“ konnte dabei zum ersten Mal einen Michelin-Stern ergattern.

Wieder zurück im Kreise der Zwei-Sterne-Restaurants ist das „Noma“ aus Kopenhagen, das nach seinem Umzug seine Sterne zunächst verloren hatte.

Ihre zwei Sterne dürfen auch „Restaurant AOC“ , „Kadeau Copenhagen“ und „Henne Kirkeby Kro“ behalten.

Keine Veränderungen gab es ebenso bei den Ein-Sterne-Restaurants. Alle Träger vom vergangenen Jahr konnten ihren Stern behaupten. Dazu zählen die Restaurants:

- Domestic
- Frederikshøj
- Gastronomé
- Substans
- Kadeau Bornholm
- Clou
- Era Ora
- Formel B
- Jordnær
- Kiin Kiin
- Kokkeriet
- Kong Hans Kælder
- Marchal
- 108
- Relæ
- Søllerød Kro
- Studio at The Standard
- Ti Trin Ned
- Slotskøkkenet
- Frederiksminde
- Me/Mu

Das einzige Drei-Sterne-Restaurant in Dänemark bleibt weiterhin das Kopenhagener „Geranium“.

Mehr lesen