Angriff in Las Vegas

Løkke: „Ein völlig wahnsinniger Massenmord“

jt/ritzau
Kopenhagen/Las Vegas
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Der dänische Staatsminister Lars Løkke Rasmussen (Venstre) hat der USA nach der Schießerei in Las Vegas sein persönliches Beileid mitgeteilt.

„Las Vegas war einem völlig wahnsinnigem Massenmord ausgesetzt“. Das waren die Worte von Staatsminister Lars Løkke Rasmussen, nachdem er von dem Angriff auf ein Country-Festival in Las Vegas, wo mindestens 50 Personen getötet wurden, gehört hatte.

„Es ist unverständlich, dass Personen, die sich zu solch einem friedlichen Anlass versammeln, plötzlich erschossen werden. Meine Gedanken gehen an die Familien und Angehörigen der Opfer“, so Løkke.

Auf die Frage, ob die Angriffe auf unschuldige jemals enden werden, antwortet Løkke: „Solange Menschen hier auf der Erde sind, werden womöglich auch einige zwischen uns sein, die uns nichts Gutes tun wollen. Doch wir werden alles tun, um uns dagegen zu wehren“, so der Staatsminister.

Mehr lesen