Im Alter von 63 Jahren

Journalist Ole Stephensen ist tot

dodo/Ritzau
Gentofte
Zuletzt aktualisiert um:
Ole Stephensen Foto: Ida Marie Odgaard /Scanpix Ritzau

Der als TV-Moderator und zuletzt auch Politiker bekannte Stephensen starb am Mittwoch im Alter von 63 Jahren in Gentofte.

Der dänische Journalist Ole Stephensen ist tot. Er starb am Mittwochabend in seinem Zuhause in Gentofte – ohne vorherige Erkrankung. Stephensen wurde 63 Jahre alt.

Er verlor gegen 18.30 Uhr das Bewusstsein. Trotz schnellen Eingreifens der Rettungskräfte gelang es nicht, ihn wiederzubeleben. Ole Stephensen hinterlässt seine Ehefrau und zwei Töchter im Alter von 19 und 21 Jahren.

Neben seiner Journalistentätigkeit war er auch noch Kommunalpolitiker für die Konservativen. Im Januar 2018 verkündete er, dass er bei den kommenden Parlamentswahlen antreten will. Ein halbes Jahr später erzählte er, dass er sich auch vorstellen könnte, für seine Partei bei der EU-Parlamentswahl anzutreten – wenn es nötig sei.

Im Fernsehen wurde Stephensen vor allem als Moderatoren-Kollege von Suzanne Bjerrehus in „Eleva2ren“ auf TV2 bekannt. Später moderierte er für zehn Jahre die Show „Go' Morgen Danmark“.

Mehr lesen

Klimawandel

„Klima - en folkesag“

Uwe Lindholdt Danmarks Naturfredningsforening i Aabenraa Kommune Klimagruppen