Fund am Weihnachtsmarkt

Potsdamer Innenstadt geräumt – Sprengvorrichtung wurde entschärft

Potsdamer Innenstadt geräumt – Sprengvorrichtung wurde entschärft

Potsdamer Innenstadt geräumt – Sprengvorrichtung wurde entschärft

shz.de/Tobias Fligge
Potsdam
Zuletzt aktualisiert um:
Weihnachtsmarkt in Potsdam. Foto: dpa

Am Freitagnachmittag wurde auf dem Weihnachtsmarkt ein verdächtiges Paket gefunden. Es handelte sich um eine „unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung“.

Bombenalarm am Potsdamer Weihnachtsmarkt: Wie die Polizei Brandenburg mitteilte, wurde ein als „unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung“ (USBV) identifiziertes Paket von Spezialkräften entschärft. Und weiter: „Eine Sprengfalle können wir nicht bestätigen. Die Prüfung dauert an.“ Das Paket sei am Nachmittag vor einer Apotheke abgestellt worden. Im Innern sollen sich unter anderem Kabel befinden.

Zuvor war am Freitagnachmittag der Potsdamer Weihnachtsmarkt gesperrt worden. „Spezialkräfte der Bundespolizei sind in Potsdam eingetroffen und untersuchen den verdächtigen Gegenstand“, teilte die Polizei Brandenburg auf Twitter mit.

In dem betroffenen Gebiet wurde ein Sperrkreis eingerichtet. Wie die „Potsdamer Neueste Nachrichten“ berichteten, wurden auch Geschäfte und Restaurants geräumt. Auf Bildern auf Twitter war zu sehen, wie die Besucher des Marktes vor dem Sperrgebiet warten.
Mehr lesen