Handball

Lockerer Aufgalopp

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Die SønderjyskE-Handballer besiegten Chile im ersten Testspiel nach der Weihnachtspause souverän. Erfreulich die Rückkehr auf das Feld von Thorsten Fries und Matthias Thynell

Die SønderjyskE-Handballer haben den Winterschlaf beendet. Im ersten Testspiel im neuen Jahr reichte es zu einem souveränen 39:14-Sieg gegen die Auswahl aus Chile. Dabei war es ein lockerer Aufgalopp für die Heimmannschaft, die zu keinem Zeitpunkt wirklich gefordert wurde und so viel Spielraum zum Testen hatte.

Den Chilenen war allerdings auch von Beginn an anzumerken, dass sie die 20:32-Niederlage vom Vortag gegen KIF Kolding København noch in den Knochen steckte. Wenig verwunderlich war, dass es bei den Hellblauen zu Beginn im Angriff noch holprig aussah. Doch die Defensive funktionierte gegen den unterlegenen Gegner gut. Mit steigender Fehlerzahl setzte sich der Gastgeber zudem kontinuierlich ab. Zur Pause stand somit bereits eine komfortabler 17:5-Führung.

In der zweiten Halbzeit gab es dann ausreichen Möglichkeit für SønderjyskE-Trainer Kasper Christensen zu testen. Erfreulich dabei war die Rückkehr von Torhüter Thorsten Fries, der die gesamte zweite Halbzeit gespielt hat, und Mattias Thynell, der knapp zehn Minuten auf dem Feld stand.

Zudem versuchte sich SønderjyskE auch an einer versetzten 5:1-Abwehr mit Kenneth Bach Hansen in der Spitze, ohne dass der 39:14-Sieg in Gefahr geriet.

Ein gelungener Aufgalopp für die Hellblauen, der aber bei einem schwachen Gegner nicht überbewertet werden darf. In der Liga werden andere Kaliber warten.

Die Tore für SønderjyskE erzielten Kenneth Bach Hansen (6), Simon Kristiansen (6), Mikkel Møller (6), Aaron Mensing (4), Frederik Børm (4), Kasper Olsen (3), Chris Holm Jørgensen (2), Christin Jensen (2), Adam Nyfjäll (1), Christoffer Fors (1), Mattias Thynell (1), Claus Kjeldgaard (1).

Mehr lesen