Königshaus

Schwester besucht schwer kranken Prinz Henrik

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Catherine de Monpezat reiste aus Frankreich an, um ihren kranken Bruder zu besuchen. Sein Zustand ist weiter kritisch.

Der schwer kranke Prinz Henrik hat am Sonntag Besuch von seiner kleinen Schwester Catherine de Monpezat bekommen. Das gab das Königshaus gegenüber der Zeitung Ekstra Bladet bekannt.

Sie ist Nonne im Schwesterkloster Notre Dame de Calvaire in Toulouse und wohnte in den 1960er Jahren zusammen mit Prinz Henrik in London, als dieser dort als Diplomat tätig war.

Sie ist nicht das einzige Familienmitglied, dass den Prinzen in den vergangenen Tagen besucht hat. Ein Großteil der Königsfamilie besuchte den seit Ende Januar im Krankenhaus liegenden Henrik am Sonnabend. Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary waren am Sonntag mit ihren vier Kindern beim kranken Prinzen.

Anfang der Woche gab das Königshaus bekannt, dass bei Henrik ein gutartiger Tumor diagnostiziert wurde. Am Freitag kam dann die Meldung, dass sein Zustand „ernsthaft unverändert“ sei.

Mehr lesen