Arbeit

Umfrage: Abgearbeiteten soll besser geholfen werden

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Bauarbeiter
Foto: dpa

Die Politiker sollen dafür sorgen, dass abgearbeiteten Arbeitnehmern in der Gesellschaft besser geholfen wird, meinen zwei von drei dänischen Bürgern in einer neuen Umfrage.

Laut einer neuen Umfrage des Analyseinstitutes Analyse Danmark meinen rund zwei Drittel der dänischen Bürger, dass die Politiker zu wenig auf diejenigen achten, die bereits vor ihrem Rentenalter abgearbeitet sind. Das berichtet die Wochenzeitung Ugebrevet A4.

In der Tican-Schlachterei in Thisted meinen nahezu alle Mitarbeiter, dass die Politiker über die massiven Probleme der Abnutzung, die in dem Gewerbe herrscht, hinwegschauen, erklärt der dortige Betriebsratsvorsitzender, Peter Uno Andersen. „Meine Kollegen sind fassungslos, dass Politiker immer wieder das Rentenalter hochsetzen. Wir müssen mehr und mehr arbeiten“, so Andersen zu Ugebrevet A4.

In der Untersuchung meinten lediglich zehn Prozent der Befragten, dass die aktuellen Verordnungen für Abgearbeitete gut sind, während die Hälfte nicht glaubt, dass ihnen bei gesundheitlichen Schäden genug geholfen wird.

Bei der Gewerkschaft der Nahrungsmittelhersteller NNF leisten viele der Mitglieder tagtäglich physische Schwerstarbeit. Deshalb meint der Gewerkschaftsvorsitzender Ole Wehlast, dass mehr für diejenigen getan werden müsse, deren Arbeit ihrer Gesundheit schadet.

„Aktuell arbeitet man in der Politik daran, dass wir dem Arbeitsmarkt länger zur Verfügung stehen müssen, und das, während zugleich auch die Vorruhestandsregelungen gekürzt werden“, so Wehlast zu Ugebrevet A4.

Mehr lesen