Wirtschaft

Facebook verliert weiter Nutzer in Europa

jt
Dublin
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa (Symbolfoto)

Das soziale Medium Facebook verdient zwar viel Geld – der Umsatz und die Nutzerzahlen sind laut Unternehmen jedoch enttäuschend.

Facebook hat weiterhin Probleme, seine Nutzer in Europa zu halten. Das zeigt das dritte Quartalsergebnis des Unternehmens. Nachdem sich im zweiten Quartal die Userzahl um eine halbe Million verringerte, ging die Zahl der monatlich aktiven Mitglieder im dritten Quartal von 376 auf 375 Millionen zurück. Auch in den USA und Kanada stagnieren Facebooks Nutzerzahlen, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.

Im vergangenen Quartal hatte die Europäische Union ein neues Datenschutzgesetz eingeführt. Analytiker geben laut der Wirtschaftszeitung Financial Times an, dass dieses Gesetz einer der Gründe für die rückgängigen Nutzerzahlen sein könne.

Auch der Umsatz, der derzeit bei 13,73 Milliarden US-Dollar (rund 90 Milliarden Kronen) liegt und einen Anstieg um 33 Prozent verzeichnet, stieg weniger als in den vergangenen Jahren. Das Unternehmen hatte mit einem Umsatz von 13,80 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Weltweit hat der Facebook-Konzern, dem unter anderem auch Instagram, Messenger und Whatsapp gehören, 2,6 Milliarden User.

Mehr lesen