Tønder Festival 2020

Nach Absage 2019: Genesener John Prine kommt zum nächsten Festival

Nach Absage 2019: Genesener John Prine kommt zum nächsten Festival

Nach Absage 2019: Genesener John Prine kommt zum nächsten Fe

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Wieder genesen: John Prine (USA) kommt im kommenden Jahr zum Festival in Tondern. Foto: Pressefoto

Der US-Amerikaner John Prine zählte zu den bekanntesten Musikern auf dem Programm des Tønder Festivals 2019. Doch er musste krankheitsbedingt absagen. Seine Fans bekommen ihn 2020 zu hören und zu sehen. Auf ihre Kosten kommen auch Lilholt-Anhänger.

Im August dieses Jahres war die Fangemeinde des US-amerikanischen Liedermachers John Prine mehr als enttäuscht. Die 73-jährige Musiklegende musste seinen Auftritt beim Tønder Festival aus gesundheitlichen Gründen absagen. Prine stand schon früher auf der Bühne in Tondern. Nach gut überstandener Operation und Genesung ist es dem Festival gelungen, den weltbekannten Künstler für 2020 zu engagieren.

Mit dieser Neuigkeit wird die musikalische Festivalleiterin Maria Theessink die Herzen der Prine-Freunde höherschlagen lassen, die teils von weither angereist nach Tondern gekommen waren, nur um ihn zu hören. Er war im vergangenen Sommer so ernsthaft erkrankt, dass er seine gesamte Europa-Tournee absagen musste. Nach seiner Absage in diesem Jahr spielten eine ganze Reihe seiner Kollegen ihm zu Ehren ein Konzert (All the Best – John Prine Tribute) am Sonntagabend im großen Zelt.

Lars Lilholt kommt mit seiner Band nach Tondern. Foto: Frank Rosgaard

Mit ihm hat Maria Theessink auch weitere Künstler nach Tondern eingeladen, die in der Wiedaustadt schon ein Stammpublikum haben. Dazu zählt unter anderem der keltische Multimusiker Michael McGoldrick. Er wird im kommenden Jahr anlässlich des 20-jährigen Jubiläums seines bahnbrechenden Albums Fused ein ganz besonderes Konzert in Tondern geben, verrät Theessink.

Ein Virituose an vielen Instrumenten: Michael McGoldrick Foto: Pressefoto

Neben Prine kommen die beiden Schwestern Laura und Lydia Rogers, die als Duo als Secret Sister aus Alabama auftreten, nach 2018 erneut nach Tondern. Im Gepäck haben sie unzählige sehr gute Konzertkritiken. Ein Wiedersehen gibt es auch mit den Kollegen aus Kanada von The Small Glories.

Die Schwestern Laura und Lydia Rogers (Secret Sisters) bestechen durch ihre Musikalität. Foto: Pressefoto

Einen Auftritt beim Festival wird der dänische Liederbarde Lars Lilholt mit Band in Tondern feiern. Er ist einer der beliebtesten Musiker des Landes. Und ein Wiedersehen wird es mit der Songschreiberin Teitur von den Färöern geben. Auch ihre dänische Kollegin Ida Gard steht auf dem Programm, die sich über viele gute Konzertkritiken freuen kann.
Neu im Kreis der Festivalmusiker ist der amerikanische Songschreiber Jeffrey Martin aus Oregon/USA.

Campingplatz bestellen

Das Festival macht schon jetzt darauf aufmerksam, dass die Reservierung und der Verkauf der Stellplätze auf dem Campingplatz bereits am 2. Dezember um 10 Uhr beginnt. Das gilt sowohl für Campingwagen, Zelte, Tenthouses, Lodges als auch Tipies.

Mehr lesen