Kommunalpolitik

Bürger schlagen Tempo 30 im gesamten Ortskern vor

Bürger schlagen Tempo 30 im gesamten Ortskern vor

Bürger schlagen Tempo 30 im gesamten Ortskern vor

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Während der Informationsveranstaltung zur Ortssanierung in Hoyer wurde an den Tischen eifrig diskutiert und es wurden viele Vorschläge geäußert. Foto: Ulrik Pedersen

Beim Info-Abend zur Ortssanierung in Hoyer wurden viele Vorschläge präsentiert. Königin besichtigt Projekt Tonderner Marsch am 12. Juli.

Während der Informationsversammlung der Initiative Tonderner Marsch in Hoyer zur Ortssanierung hatten die Bürger Gelegenheit, zu den Planungen Stellung zu beziehen.

Anregungen aufgegriffen

Auch wurden Anregungen von kommunalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Abschluss im Plenum aufgelistet, die zuvor an fünf Informationsstationen notiert worden waren.

Auf Zustimmung bei den kommunalen Fachleuten stieß ebenso wie bei den Bürgern der Vorschlag, im Hoyeraner Ortskern durchweg Tempo 30 einzuführen. Damit könnte auch der „Schilderwald“ in den teilweise engen Gassen gelichtet werden, so Fachchef Lars-Erik Skydsbjerg.

Schilderwald wird gelichtet

Es gab auch Hinweise, dass in Hoyer viele überflüssige Schilder zu finden seien. Viele Fragen gab es zur künftigen Regenwasserableitung. Da wurde darauf verwiesen, dass es zu dem Thema gesonderte Infotage geben werde.

Auch könnten bei Anlaufen der Bauarbeiten die beteiligten Mitarbeiter direkt angesprochen werden. Gut angekommen sind auch die Planungen für die neuen Straßenbeläge und Grünbereiche.

Im Juli Vorauswahl

Im Juli findet im Rahmen der Auftragsvergabe, die europaweit ausgeschrieben wird, eine Vorauswahl statt. Nach Abschluss der Ausschreibung im Juli liefen die Arbeiten im September an. Es werde ein Gesamtprojekt vergeben, an ein Unternehmen.allein.

Interesse der Königin

Bürgermeister Henrik Frandsen (Venstre) berichtete kurz vor Schluss der Veranstaltung, dass Königin Margrethe im Rahmen ihres Aufenthaltes in Tondern anlässlich des Gedenkens an die Vereinigung Nordschleswigs mit Dänemark am 12. Juli Hoyer besuchen werde. Sie interessiere sich sehr für das Großvorhaben in Hoyer. „Sie sieht den Ort, bevor alles aufgebaggert wird“, so Frandsen.

Mehr lesen