Adventskalender

21. Dezember - Fedtkach

DN
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Adventskalender-blau-2018-21
Foto: DN

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich ein „synnejyskes" Original, dass bei keinem „kaffebord“ fehlen darf: Fedtkach

Der Name und die Zutaten des Weihnachtsgebäcks schrecken schon einige ab: „Fedtkach“ oder auf Deutsch: Schmalznüsse. Aber unserem Chefredakteur Gwyn Nissen schmecken diese besonders gut und gehören Weihnachten eben dazu.

Er nennt sich sogar der inoffizielle Fedtkach-Experte Nordschleswigs und hat es sich daher nicht nehmen lassen, das passende Rezept beizusteuern (Mit Inspiration aus einem Rezept von Æ Synnejysk Forening). Na dann, ihr braucht folgende Zutaten:

250 Gramm Fett (Raumtemperatur)

500 Gramm Mehl

250 Gramm Zucker

1 Teelöffel Hirschhornsalz (hjortetaksalt)

4 Esslöffel Kakao (für die braune Variante)

Foto: Carsten Werth

Fett, Zucker und Hirschhornsalz gründlich vermischen – am besten mit den Händen (ja, es klebt). Mehl hinzugeben (ja, es klebt immer noch). Die geschmeidige Teigmasse in zwei teilen und den einen Teil mit dem Kakao vermischen.

Jetzt entweder Teelöffelweise kleine Kugeln rollen und diese leicht aufs Backpapier/Backblech drücken – oder eine lange „Wurst“ rollen und 1 Zentimeter breite Scheiben abschneiden.

Bei 160-170 Grad etwa zehn Minuten backen (nicht wundern: das Hirschhornsalz riecht beim Backen furchtbar… die Fedtkach schmecken aber nicht so).

Fertig! Guten Appetit.

Mehr lesen