Fussball

Die Weltmeisterschaft als großes Schaufenster

Die Weltmeisterschaft als großes Schaufenster

Die Weltmeisterschaft als großes Schaufenster

Ritzau/tf
Anapa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Für Pione Sisto und Martin Braithwaite dient die Endrunde auch, um sich für einen neuen Verein interessant zu machen.

Die Fußball-Weltmeisterschaft begeistert Zuschauer und Fans um den ganzen Erdball herum, und die Aufmerksamkeit von Medien und Vereinen ist enorm. Das gilt auch für die Weltmeisterschaft in Russland, bei der viele Spieler ihren Marktwert steigern können und neue Vereine finden. Dieses Schaufenster möchten auch einige der dänischen Spieler nutzen. Unter anderem Pione Sisto und Martin Braithwaite wollen die Endrunde als Sprungbrett nutzen.

„Ich hoffe, ich kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen wäre es herausragend, eine gute Weltmeisterschaft für Dänemark zu spielen und damit der Mannschaft zu helfen. Zum anderen mich selber zeigen zu können und die Möglichkeit, etwas noch Größeres probieren zu können als jetzt schon. Ich möchte auch nicht sagen, ich würde nicht daran denken. Ich bin mir im Klaren darüber, dass eine gute Weltmeisterschaft auch einen großen Wechsel nach sich ziehen kann“, so Sisto ehrlich. Derzeit steht der 23-Jährige noch in Spanien bei Celta Vigo unter Vertrag.

Bei Martin Braithwaite ist die Situation noch etwas anders gelagert. Der 27-Jährige war im vergangenen Halbjahr vom englischen Zweitligisten Middlesbrough an Bordeaux in Frankreich verliehen und hofft auf einen Wechsel, der ihn zu einem Erstligisten bringt.

„Im Moment sieht es noch so aus, dass ich nach Middlesbrough zurückmuss. Ich glaube aber nicht, dass es passiert. Ich habe eine Zielsetzung, wo ich auf etwas Größeres hinarbeite. Wenn man gegen die Besten der Welt auf dem Feld mithalten kann, dann kann man auch mit ihnen zusammenspielen“, so Braithwaite selbstbewusst.

Mehr lesen