Fussball

Von der Deutschen Schule Pattburg zum Superliga-Vertrag

Von der Deutschen Schule Pattburg zum Superliga-Vertrag

Von der Deutschen Schule Pattburg zum Superliga-Vertrag

Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Jashar Beluli mit dem ehemaligen Stürmer von Borussia Mönchengladbach, Steen Thychosen, der heute Talentchef von Vejle Boldklub ist. Foto: VB

Nach elf Toren in acht U17-Ligaspielen hat Fußball-Superligist Vejle Boldklub den 16-jährigen Jashar Beluli bis zum Sommer 2023 unter Vertrag genommen.

„Wir sind sehr stolz auf dich und wünschen dir alles Liebe und Gute – vor allen Dingen viele Tore“, schreibt die Deutsche Schule Pattburg auf ihrer Facebook-Seite, nachdem ihr ehemaliger Schüler Jashar Beluli bei Fußball-Superligist Vejle Boldklub einen Profi-Vertrag unterschrieben hat. Der 16-Jährige hat sich bis zum Sommer 2023 an den mehrfachen dänischen Meister und aktuellen Superliga-Tabellenführer gebunden.

„Wir haben Jashar unter Vertrag genommen, weil wir daran glauben, dass er langfristig den Sprung in die erste Mannschaft schaffen kann. Als Spielertyp ist er spannend, aber im Alltag fällt er mit seiner großen Zielstrebigkeit auf“, sagt VB-Talentchef Steen Thychosen, der von 1978 bis 1981 für Borussia Mönchengladbach stürmte, über den Nachwuchs-Stürmer, der aktuell im offensiven Mittelfeld eingesetzt wird. Dennoch ist er mit elf Toren in acht Spielen für die U17-Liga-Mannschaft der Torschützenkönig.

Jashar Beluli begann beim AaBK in Apenrade mit dem Fußballspielen und wurde in die Talent-Mannschaft von SønderjyskE berufen, doch als U14-Kicker wechselte er nach Vejle.

„Ich bin froh und stolz, einen Vertrag mit VB abgeschlossen zu haben. Es gab Angebote von anderen Klubs, aber in Vejle fühle ich mich heimisch, und der Klub bietet mir die besten Bedingungen, mich weiterzuentwickeln“, sagt Jashar Beluli, dessen ein Jahr jüngerer Bruder Jetmir auch dem Kader der U17-Liga-Mannschaft angehört: „Mein Bruder Jetmir und ich spielen die gleiche Position, und wir trainieren oft gemeinsam neben dem Mannschaftstraining, um uns zu verbessern.“

Mehr lesen