Handball

Viborg HK entlässt seinen Trainer

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Viborg
Zuletzt aktualisiert um:
Allan Heine war mehr als drei Jahre lang Trainer von Viborg HK. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Allan Heine hat nach fünf Niederlagen in fünf Spielen seine Stuhl räumen müssen.

Viborg HK hat nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte die Reißleine gezogen. Nach fünf Niederlagen in fünf Liga-Spielen ist Allan Heine als Cheftrainer des Traditionsklubs entlassen worden.

„Wir sind auch ärgerlich, dass es dazu gekommen ist, aber aufgrund des sportlichen Knotens haben wir die Lage diskutiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir agieren müssen“, sagt Henrik Dahl, Direktor von Viborg HK.

Viborg HK ist bei den Frauen der erfolgreichste dänische Verein überhaupt mit 14 Meistertiteln und drei Champions-League-Erfolgen. Seitdem ist der Etat geschrumpft, aber der Klub holte im vergangenen Jahr immerhin Bronze.

„Ich ärgere mich mächtig, dass ich mit Viborg HK nicht unsere Ziel erreicht habe, akzeptiere aber die Entscheidung“, sagt Allan Heine, der im Sommer 2015 von Ringkøbing Håndbold zu Viborg HK kam.

Mehr lesen