Handball

Trainerin Kecman baut auf das SønderjyskE Kollektiv

Sven Sörensen Sportredaktion
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Trainerin Kecman immer aktiv dabei. Foto: Karin Riggelsen

Die Handballerinnen von SønderjyskE treffen fahren am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Bjerringbro. Ein Spiel auf Augenhöhe mit den Hellblauen auf Platz zwei und nur einen Punkt dahinter auf Platz vier Bjerringbro FH. Trainerin Olivera Kecman macht abermals aus der Not eine Tugend und nimmt wieder die U18-Spielerin Nanna Viuff mit.

Die Handballerinnen von SønderjyskE treffen fahren heute zum schweren Auswärtsspiel nach Bjerringbro. Ein Spiel auf Augenhöhe mit den Hellblauen auf Platz zwei und nur einen Punkt dahinter auf Platz vier Bjerringbro FH. Trainerin Olivera Kecman macht abermals aus der Not eine Tugend und nimmt wieder die U18-Spielerin Nanna Viuff mit. Um damit den Ausfall der drei Kreisspielerinnen Helena Løjborg, Ricka Gindrup und Camilla Aastrup zu kompensieren.
„Ich bin froh, dass ich daher die 17-jährige Nanna wieder mit ins Team zu nehmen. Sie hat eine gute physische Form und kann uns im Angriffsspiel helfen“, so Olivera Kecman. Gründend des Verletzungspechs in den letzten Wochen hat Olivera Kecman im Training noch mehr auf das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft fokussiert. „Wir spielen ja auch mit einer ganz neuen Aufstellung, gerade wegen den fehlenden verletzten Spielerinnen, und da trainieren wir natürlich das Zusammenspiel und die Bewegungsabläufe“, sagt Kecman.
Bjerringbro´s Stars sind ohne Zweifel Line Gyldenløve und Christina Haahr. Die beiden haben in der noch jungen Spielzeit eine starke Form gezeigt und machen auf ihrem Team den Unterschied. Spielmacherin steht auf dem ersten Platz in der Torschützenliste und glänzt durch einen überragenden Überblick auch im Zusammenspiel mit Christina Haahr.
„Wir können Gyldenløve nicht komplett stoppen, aber natürlich werden wir versuchen einige ihrer sehr guten Zuspiele zu verhindern“, so die Trainerin. Hier spielt nicht nur der Abwehrblock eine große Rolle, sondern auch eine gute Torhüter-Leistung.
„Dragana Petkovska wird wieder im Tor stehen. Sie hat es nach ihren grandiosen Leistungen einfach verdient und war ein großer Rückhalt für uns. Bei unseren Torhüterinnen entwickelt sich ein positiver Konkurrenzkampf, welcher mir als Trainierin einige Freiheiten ermöglicht“, stellt Kecman fest.
Auch Co-Trainer Kasper Poulsen ist sich der schweren Aufgabe in Bjerringbro bewusst. „Es wird ein richtig guter Test, gegen das formstarke Team aus Bjerringbro zu spielen. Unsere Defensive wird sicherlich von den guten Angriffsspielerinnen herausgefordert werden, aber auch weil Bjerringbro die Tendenz hat, mit sieben gegen sechs zu spielen. Wir wissen auch, dass Bjerringbro FH sich verschiedener Abwehrformationen erwählt. Wir sind darauf eingestellt, für den Sieg hart kämpfen zu müssen. Aber dazu sind wir auch bereit und wir werden alles daran setzen, um unsere gute Entwicklung beizubehalten“, soPoulsen.

Mehr lesen