FUSSBALL

Superligist AaB stellt Sportdirektor frei

Superligist AaB stellt Sportdirektor frei

Superligist AaB stellt Sportdirektor frei

Ritzau/hdj
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Allan Gaarde war schon als Spieler für AaB aktiv. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Allan Gaarde ist ab sofort nicht mehr Sportdirektor beim Fußballsuperligisten AaB. Dies gibt der Verein in einer Börsenmitteilung bekannt.

AaBs Vorstandsvorsitzender Torben Fristrup betont, dass Gaarde großen Anteil am Gewinn der dänischen Meisterschaft sowie des Pokals im Jahr 2014 hatte.

„Wir werden Allan Gaarde unter anderem durch den Gewinn des Doubles 2014 in Erinnerung behalten. Auch den Rekordtransfer von Christian Bassogog im Jahre 2017 hat er in die Wege geleitet. Wir waren sehr froh darüber, ihn als Sportdirektor zu haben”, heißt es von Torben Fristrup in der Presseerklärung.

Allan Gaarde war sechs Jahre lang bei AaB; er wurde im Juni 2013 beim Superligisten eingestellt.

Der 44-Jährige erklärte gegenüber Ritzau, dass er selbst seit Längerem über einen Abschied nachgedacht habe. „Ich überlege schon seit geraumer Zeit, ob es nicht Zeit für eine neue Herausforderung wäre.“

Allan Gaarde blickt auf eine erfolgreiche Zeit beim Superligisten zurück. „Ich wusste schon als ich hier anfing, dass ich diesen Job nicht den Rest meines Lebens machen werde. Es ist in Ordnung, dass es jetzt endet. Ich hatte eine fantastische Zeit bei AaB und hinterlasse den Verein in einem sehr guten Zustand.”

Mehr lesen