Nations League

Schwarzer Abend für dänische Fußballer

Schwarzer Abend für dänische Fußballer

Schwarzer Abend für dänische Fußballer

Zagreb/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mannschaftskapitän Simon Kjær stand nach überstandener Verletzung wieder im dänischen Team. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Dänemark verpasste die Gelegenheit auf den Gruppensieg in der Nations League. Die Kroaten ließen den Dänen keine Chance.

Im Spitzenspiel der Nations League Gruppe 1 musste Dänemark am Donnerstagabend in Zagreb eine 1:2-Niederlage gegen Kroatien hinnehmen.

Damit verspielte das Team von Nationaltrainer Kasper Hjulmand zunächst die Chance auf den Gruppensieg. Dieser hätte Dänemark eine bessere Auslosung und eine kleinere Gruppe in der Qualifikation zur EM 2023 beschert.

Nun muss Dänemark am Sonntag in Kopenhagen das letzte Gruppenspiel gegen Frankreich gewinnen, während Kroatien auswärts gegen Österreich patzen muss.

Christian Eriksen sorgte für den Ausgleich – doch wenige Minuten später gelang den Kroaten der Siegtreffer. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Kroaten dominierten das Spiel

Dänemark – im neuen WM-Dress ganz in Schwarz – fand erst gegen Ende der ersten Halbzeit (0:0) richtig ins Spiel, nachdem die Hausherren die meiste Zeit dominiert hatten.

Auch nach der Pause machten die Kroaten das Spiel und erzielten durch Sosa in der 49. Minute verdient das 1:0 nach einem Eckball.

Aus dem Nichts traf Christian Eriksen in der 77. Minute mit einem Distanzschuss zum 1:1, doch keine zwei Minuten später brachte der kurz zuvor eingewechselte Majer das 2:1 für die Gastgeber.

Dänemark brachte in der Offensive zu wenig und hatte in der Schlussphase nur wenige Chancen auf den Ausgleich. Die Kroaten waren dem 3:1 näher, doch Torwart Kasper Schmeichel konnte eine größere Niederlage verhindern.

Der Kapitän ist zurück

Bei den Dänen machte Kapitän Simon Kjær sein Comeback nach überstandener Verletzung. Er hatte im Dezember in einem Spiel für seinen Klub AC Mailand eine schwere Knieverletzung erlitten und scheint seinen Platz im WM-Kader von Hjulmand gesichert zu haben.

Mehr lesen