Fussball

Peter Ankersen wechselt nach Italien

Peter Ankersen wechselt nach Italien

Peter Ankersen wechselt nach Italien

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Peter Andersen wechselt vom FC København zu Genua 93. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Es hat fast schon Tradition, dass sich am letzten Tag eines Transferfensters die Ereignisse überschlagen. Das Sommertransferfenster war keine Ausnahme. Eine Übersicht.

Peter Ankersen hat den FC København in Richtung Italien verlassen. Der dänische Fußball-Nationalspieler hat beim FC Genua 93 einen Vertrag unterschrieben. Der 28-Jährige, der im Sommer 2015 von Red Bull Salzburg zum FCK kam, wird in Genua Mannschaftskamerad mit seinen Landsleuten Lasse Schöne und Lukas Lerager.

–––

Der FC Midtjylland hat sich mit dem ehemaligen Superliga-Torschützenkönig Emiliano Marcondes verstärkt. Der 24-jährige Offensivspieler war Anfang 2018 vom FC Nordsjælland zum englischen Zweitligisten Brentford FC gewechselt, wurde aber von zwei schweren Verletzungen zurückgeworfen und ist in seinen 31 Spielen für Brentford noch ohne Torerfolg. Marcondes ist bis zum Jahresende ausgeliehen worden. Brentford FC und der FC Midtjylland haben mit dem Briten Mathew Benham den gleichen Eigentümer.

–––

AGF hat seine Abwehr gleich doppelt verstärkt. Die Aarhusianer haben Aleksander Jovanovic auf Leihbasis bis zum Jahresende zurückgeholt. Der Torwart war im vergangenen Sommer von AGF an den spanischen Klub Huesca verkauft, wo er allerdings nur auf zwölf Einsätze gekommen ist. Zudem ist der 22-jährige niederländischen Rechtsverteidiger Kevin Diks vom italienischen Serie-A-Klub Fiorentina bis Saisonende ausgeliehen worden.

–––

AC Horsens, nächster Superliga-Gegner von SønderjyskE, hat bis zum Jahresende den ehemaligen AaB-Stürmer Jannick Pohl ausgeliehen, der beim niederländischen Ehrendivisionär FC Groningen in seiner ersten Saison nur auf acht Einsätze gekommen ist.

–––

Als Leihgabe kommt auch Alexander Juel-Andersen von Superliga-Absteiger Vendsyssel FF zu OB. Der 28-Jährige hat allerdings nur bis zum Jahresende unterschrieben.

–––

Innenverteidiger Andreas Maxsø und der KFC Uerdingen 05 gehen nach nur zwei Monaten schon wieder getrennte Wege. Der Vertrag mit dem 25-Jährigen sei „aus persönlichen Gründen“ und auf Wunsch des Spielers aufgelöst worden, teilte der Drittligist am Montag, dem letzten Transfertag, offiziell mit. Wohin es Maxsø zieht, ist noch nicht bekannt.

„Wir bedauern sehr, dass Andreas uns wieder verlässt. Wir hatten ihn als Stütze in unserer Abwehr eingeplant“, sagt KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart: „Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Mit einem Marktwert von 1,5 Millionen Euro war der vom FC Zürich gekommene Maxsø der deutlich wertvollste Profi im Uerdinger Kader und der höchstbewertete Spieler der Liga, der nicht bei Bayern München II spielt. Für den KFC lief er sechsmal auf.

–––

Der deutsche Mittelfeldspieler Besar Halimi kehrt nach zwei Jahren bei Brøndby IF nach Deutschland zurück. Der 24-Jährige heuert beim SV Sandhausen in der 2. Bundesliga an.

Mehr lesen

Leserbrief

Svend Stidsen
„Overvejelser efter kommunalbestyrelsens konstituering“