Handball

Lehrstunde vom mächtigen Viborg HK

Lehrstunde vom mächtigen Viborg HK

Lehrstunde vom mächtigen Viborg HK

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

Es gab die erwartet klare Niederlage, aber dennoch war es ein großer Tag für BBI Saxburg. Wann hat Dänemarks langjähriges Handball-Flaggschiff bei den Frauen schon ein Punktspiel in der Bülderuphalle bestreiten müssen?

Die U18-Handballerinnen von BBI Saxburg haben sich bis in die 1. Division durchgeboxt, müssen hier aber noch Lehrgeld zahlen und eine deftige 21:40-Heimniederlage gegen Viborg HK verdauen.

„Die waren einfach besser, das müssen wir akzeptieren. Da war Klassenunterschied“, meint Trainer Kurt Iwersen nach dem Aufeinandertreffen mit einem Gegner, der nur aufgrund von Verletzungen einiger Leistungsträgerinnen die Qualifikation für die Liga verpasste.

Foto: Karin Riggelsen

„Wir hatten gegen Viborg auch keine Punkte eingeplant. Die trainieren in Viborg viermal die Woche, wir versuchen auf zweimal die Woche zu kommen. Das ist nicht unser Niveau, aber ich muss auch sagen, dass der Respekt unserer Spielerinnen vor dem Gegner zu groß war. Sie waren ein wenig eingeschüchtert und haben nicht richtig zugepackt. Wir müssen lernen, auch mal dagegenzuhalten. Mit der Angriffsleistung bin ich aber zufrieden. Wir haben als erste Mannschafr mehr als 20 Tore gegen Viborg erzielt“, so Kurt Iwersen.

Foto: Karin Riggelsen

Anne Cathrine Styrbæk (8), Lene Reggelsen (4), Iben Runge (4), Maria Thaysen (2), Pernille Andresen (1), Christina Johanning (1) und Sanne Sørensen erzielten die Tore für BBI Saxburg.

Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen