FUSSBALL

Fortuna Hjørring holt die dänische Meisterschaft

Fortuna Hjørring holt die dänische Meisterschaft

Fortuna Hjørring holt die dänische Meisterschaft

Kopenhagen/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Die Spielerinnen von Fortuna Hjørring konnten am Sonnabend durch ein Unentschieden gegen Brøndby die dänische Meisterschaft feiern. Foto: Bo Amstrup / Ritzau Scanpix

Ein Unentschieden im letzten Spiel reichte den Nordjüten für den Titel, den ein ehemaliger SønderjyskE-Assistenztrainer mit in die Wege geleitet hat.

Es ist schon eine kleine Tradition, dass die Teams von Fortuna Hjørring und Brøndby sich beim Gewinn der dänischen Meisterschaft im Frauenfußball abwechseln. Seit Brøndby 2013 den Titel holte, ist dies der Fall. In dieser Saison war Fortuna Hjørring wieder an der Reihe und sicherte sich die Meisterschaft am Sonnabend mit einem 1:1 gegen Brøndby.

Damit geht ein turbulentes Jahr für den Verein zu Ende. Im Zuge der Corona-Pandemie musste der „Dana Cup“ in Hjørring abgesagt werden – eines der größten Fußball-Turniere Nordeuropas und gleichzeitig die wichtigste Einnahmequelle von Fortuna Hjørring. Als Konsequenz daraus hat sich der Verein Anfang Mai von elf Mitarbeitern getrennt, darunter auch vom langjährigen SønderjyskE-Assistenztrainer Peter Enevoldsen, der bei Fortuna Hjørring als Sportchef angestellt war.

Der 58-Jährige, der als aktiver Fußballer für AaB und Borussia Mönchengladbach spielte, war von 2011 bis 2017 Assistenztrainer der SønderjyskE-Kicker, erst unter Lars Søndergaard und später unter Jakob Michelsen, mit dem Vizemeister-Titel 2016 als Höhepunkt.

Mehr lesen