Fussball

FCK hält seine Chance am Leben

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Prag
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Dawid Cerny/Ritzau Scanpix

Die Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde sind nicht gestiegen, doch die Fußballer vom FC København sind nach dem torlosen Unentschieden bei Sparta Prag in der Europa League weiter im Rennen.

„Dieser Punktgewinn kann vital sein. Wir haben es weiterhin selbst in der Hand“, meint FCK-Torwart Stephan Andersen.

Nach der 0:1-Hinspielniederlage war der Superliga-Tabellenführer unter Druck geraten. Nach der Nullnummer von Prag sind die Kopenhagener weiterhin Tabellendritter, zwei Punkte hinter Slavia Prag und drei Zähler hinter Zenit St. Petersburg.

„Wir machten in der Defensive ein gutes Spiel gegen einen schweren Gegner. In der Offensive lief aber wenig zusammen, und das ist natürlich ärgerlich“, so der Ex-Nationaltorwart: „Wir sind aber weiter im Rennen. Mit einer Niederlage hätte es schwer ausgesehen.“

Der FCK muss am nächsten Spieltag bei Zenit St. Petersburg antreten, bevor es zum Abschluss zum Heimspiel gegen die noch sieglosen Franzosen von Girondins Bordeaux kommt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Ärmere Welt ohne Kunst“