FUSSBALL

Der FC Sydvest lässt den Kopf nicht hängen

Der FC Sydvest lässt den Kopf nicht hängen

Der FC Sydvest lässt den Kopf nicht hängen

hdj
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Wünscht sich mehr Zeit: Trainer Hans Henrik Andreasen Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Drei Spiele in sieben Tagen – der FC Sydvest beendet am Sonnabend die englische Woche in der 2. Division mit dem Spiel gegen Aarhus Fremad.

Nach der 1:5-Niederlage gegen Dalum und dem 3:3 gegen Ringkøbing ist ein Punktgewinn in Aarhus mehr als willkommen.

Gerade am Anfang der Saison ist der enge Spielplan problematisch, da kaum Zeit bleibt, um zu reagieren und Veränderungen vorzunehmen, berichtet der Trainer von FC Sydvest, Hans Henrik Andreasen:

„In den vergangenen sieben Tagen hieß es nur Spiel, Vorbereitung, Spiel, Vorbereitung, Spiel. Man hat überhaupt keine Möglichkeit, sich intensiv mit den Leistungen auseinanderzusetzen.“

Besonders ärgerlich, da nach acht Gegentoren in den beiden jüngsten Spielen durchaus Redebedarf besteht.

„An der Defensive müssen wir arbeiten; da sind wir noch zu anfällig. Und wir geraten zu schnell in Rückstand. Gegen Ringkøbing lagen wir schon nach zehn Minuten mit 0:2 hinten.“

Doch seine neu formierte Mannschaft steckte nicht auf, ging sogar in Führung und musste erst kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Eine Mentalität, die den Trainer positiv stimmt:

„Großes Kompliment an die Mannschaft, die sich nicht hat aus der Bahn werfen lassen. Leider haben wir am Ende ein paar große Chancen zum 4:2 liegengelassen. Sonst hätten wir das Spiel gewonnen“, so der Trainer mit einer Mischung aus Enttäuschung und Zuversicht.

Das Spiel gegen Aarhus Fremad wird Sonnabend um 14 Uhr in Aarhus angepfiffen.


Mehr lesen