Handball

Dänemark siegt im skandinavischen Duell

Dänemark siegt im skandinavischen Duell

Dänemark siegt im skandinavischen Duell

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Algier
Zuletzt aktualisiert um:
U21-Nationaltrainer Morten Henriksen hatte die richtige Taktik gegen Schweden parat. Foto: Karin Riggelsen

Die dänischen U21-Handballer haben eine äußerst souveräne Leistung im vierten Spiel der Weltmeisterschaft in Algerien abgerufen und sich mit einer kleinen Machtdemonstration im skandinavischen Duell gegen Schweden mit 33:25 durchgesetzt.

Die dänischen U21-Handballer haben eine äußerst souveräne Leistung im vierten Spiel der Weltmeisterschaft in Algerien abgerufen und sich mit einer kleinen Machtdemonstration im skandinavischen Duell gegen Schweden mit 33:25 durchgesetzt.

Der lockere Sieg am Vortag gegen den Katar hat der dänischen Auswahl sichtlich gut getan, sprudelten die Talente doch vor Spielfreude. Von Beginn an überrannten insbesondere Lasse Møller und Nikolaj Enderleit die schwedische Auswahl und legte einen 4:0-Start hin. Die Schweden fanden kein Rezept gegen die von Trainer Morten Henriksen angeordnete sehr offensive 6:0-Abwehr und auf der Gegenseite fand Dänemark immer wieder Lösungen, von denen gerade der Rückraum profitierte. So steuerte alleine der baumlange Lasse Møller in der ersten Viertelstunde sechs Treffer bei. Auch wenn sich Schweden in der Folge etwas fangen konnte, war der 19:11-Halbzeitstand schon fast eine Vorentscheidung.

Ein Aufbäumen der Schweden gab es direkt nach der Halbzeit wiedererwartend nicht und Dänemark konnte zudem die Konzentration hoch halten. Erst mit einigen wechseln zur Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Schweden heran, doch dichter als auf 17:25 ließen die dänischen Talente den schwedischen Nachbar nicht heran kommen. Ein erneuter 4:0-Lauf in der Schlussphase zementierte dann den 33:25-Sieg, der ohne weiteres noch höher hätte ausfallen können, wenn nicht zwischendurch die Konsequenz etwas abhanden gekommen wäre.

Zum Abschluss der Vorrunde wartet am kommenden Montag noch mit Frankreich einer der absoluten Turnierfavoriten auf Dänemark, die sich aber mit dem Ruhetag am Sonntag ausgiebig vorbereiten können. Mit der zuletzt abgerufenen Leistung ist die dänische U21-Auswahl auch dort nicht ohne Chance.

Mehr lesen