Handball

Dänemark deklassiert Chile

Sven Sörensen Sportredaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Casper U. Mortensen traf nach Belieben im Eröffnungsspiel der WM Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Das war ein Start ganz nach dem Geschmack der rot-weißen-Fans. Die dänische Handball-Nationalmannschaft fertigte Chile im Eröffnungsspiel am Donnerstagabend in der Royal Arena in Kopenhagen mit 39:16 ab.

Das Spiel der dänischen Handballer gegen die hoffnungslos unterlegenen Chilenen war der berühmte Unterschied von Tag und Nacht. Aus einer starken Abwehr heraus und einem sicheren Torhüter Niklas Landin, konnten die dänischen Spieler immer wieder ihre schnellen Konter fahren, um so zu schnellen Toren zu kommen. Eine hohe Treffsicherheit zeichnete Trainer Nikolaj Jacobsens Truppe aus. So führten die Rot-Weißen schon mit 22:4 nach den ersten dreißig Minuten.

In der zweiten Hälfte sorgte Nikolaj Jacobsen dafür, dass alle Spieler schon mal WM-Luft schnuppern durften. Das änderte grundlegend am Spielverlauf und der Dominanz der dänischen Gastgeber nichts. Zu beobachten war, dass die portugiesischen Schiedsrichter bei der Weltmeisterschaft eine harte Linie fahren und doch manchmal zweifelhafte Zeitstrafen an beide Teams verteilten. Der 39:16-Sieg war auch in dieser Höhe verdient und Dänemark setzt damit schon mal ein erstes Ausrufezeichen im Turnier.

Trainer Nikolaj Jacobsen freute sich natürlich über diesen ersten Sieg in der Gruppe C. "Es war völlig verrückt in die Halle zu kommen und die rote-weiße Mauer um uns herum zu sehen. In der ersten Halbzeit waren wir in der Abwehr sehr konzentriert. Niklas Landin stand gut, und die Konter haben wir gut und schnell gespielt. Die zweite Halbzeit war grundsätzlich gut. Aber der Gegner war keiner, an dem wir uns messen können", so der Trainer.

Alles in allen ein geglücktes Eröffnungsspiel für einen der Top-Favoriten auf den WM-Titel.

Das nächste Spiel für die dänische Handball-Nationalmannschaft ist am Sonnabend um 20.15 Uhr in Herning gegen Tunesien.

Die Torschützen für Dänemark: Niklas Landin - Casper U. Mortensen (8), Mikkel Hansen (7), Lasse Svan (4), Rasmus Lauge (4), Simon Hald (3), Hans Lindberg (3), Nikolaj Markussen (3), Morten Olsen (2), Henrik Møllgaard (1), Anders Zachariassen (1), Nikolaj Ø. Nielsen (1), Rene Toft Hansen (1) und Magnus Landin (1).

Mehr lesen