Handball

Dänemark bewirbt sich mit der Schweiz um EM 2022 oder 2024

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Herning bildete den Rahmen für die EM 2014. Foto: dpa

Die dänischen Handball-Fans dürfen sich Hoffnungen auf weitere Großereignisse vor der eigenen Haustür machen. Dansk Håndbold Forbund (DHF) hat sich für die nächste Endrunde beworben. Die Europameisterschaft der Männer soll 2022 oder 2024 soll gemeinsam mit der Schweiz ausgerichtet werden.

„Die Zukunft unserer Sportart liegt bei all unseren Mitgliedern, bei den großen und den kleinen. DHF will eine Ausbreitung unserer Sportart vorantreieben, und wir glauben, dass dies eine einzigartige Möglichkeit ist, die europäische Handball-Familie in eine neue Ära zu füren“, sagt DHF-Vorsitzender Per Bertelsen.

Die Royal Arena in Kopenhagen, Jyske Bank Boxen ind Herning und Ceres Arena in Aarhus sind u.a. für die Europameisterschaft als Wettkampfstätten vorgesehen.

Für beide Titelkämpfe gibt es aber mehrere Konkurrenten. Für die EM 2022 haben Belgien, Spanien und Frankreich eine gemeinsame Bewerbung eingereicht. Auch Ungarn und die Slowakei haben einen Antrag gestellt, sowohl für 2022 und 2024. Für die Europameisterschaft 2024 bekommt Dänemark auch Konkurrenz aus Deutschland.

Deutschland und Dänemark richten gemeinsam die Weltmeisterschaft der Männer 2019 aus. Dänemark ist zudem gemeinsam mit Norwegen Gastgeber der Frauen-Europameisterschaft 2020.

Mehr lesen

Leserbrief

„Kommunen er til for borgeren - ikke omvendt!“

Jon Krongaard