HANDBALL

Claus Mogensen legt Einspruch ein

Claus Mogensen legt Einspruch ein

Claus Mogensen legt Einspruch ein

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Claus Mogensen musste schon beim vergangenen Spiel von der Tribüne aus zuschauen. Foto: Ernst van Norde/Ritzau Scanpix

Wegen der unerlaubten Nutzung des Timeout-Buttons hat der Trainer der Damenhandballmannschaft København Håndbold eine Sperre über zwei Spieltage bekommen.

Gegen das Urteil hat der Klub nun Einspruch eingelegt. Der Trainer Claus Mogensen hatte seinen Physiotherapeuten dazu gebracht, den Knopf verbotenerweise zu drücken, um eine persönliche Sperre zu vermeiden.

In den Regeln heißt es, dass derjenige bestraft wird, der den Knopf drückt. Die Aktion hatte große Diskussionen über Ethik im Leistungssport ausgelöst.

Mehr lesen