Fussball

Christian Eriksen durfte von Anfang an ran

Christian Eriksen durfte von Anfang an ran

Christian Eriksen durfte von Anfang an ran

hdj
Cagliari/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Eriksen durfte am Sonntag eine Stunde lang für Inter Mailand spielen. Foto: Alberto Lingria/Reuters/Ritzau Scanpix

Einen seiner seltenen Startelf-Einsätze für Inter Mailand konnte der dänische Nationalspieler am Sonntagmittag gegen Cagliari begehen. Nach einer Stunde wurde er ausgewechselt, woraufhin die Partie kippte.

Zum ersten Mal seit anderthalb Monaten stand der dänische Fußballer Christian Eriksen in der Startformation seines Teams in der italienischen Serie A.

Inter Mailand gewann auswärts mit 3:1 gegen Cagliari. Christian Eriksen durfte die erste Stunde auf dem Feld verbringen; als er ausgewechselt wurde, stand es allerdings 1:0 für Cagliari. Von der Bank sah der dänische Nationalspieler seine Mannschaftskollegen die große Aufholjagd vollführen.

Dabei hatte der 28-Jährige in der Anfangsphase einige gute Aktionen, bei denen allerdings nichts Zählbares herausgesprungen war. Dies gelang dem Team von Trainer Antonio Conte erst nach der Auswechslung Eriksens ab der 58. Minute: Dem Ausgleichstreffer durch Nicolo Barella folgten zwei weitere Tore durch den eingewechselten Danilo D'Ambrosio sowie Romelu Lukaku.

Inter Mailand steht nach vier Siegen in Folge auf dem zweiten Platz der italienischen Liga.


Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Ole Cramer
„Das Wort zum Sonntag, 18. April 2021“