HANDBALL

Aalborg steht im Viertelfinale der Champions League

Aalborg steht im Viertelfinale der Champions League

Aalborg steht im Viertelfinale der Champions League

hdj
Aalborg/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Die Aalborg-Spieler wussten, bei wem sie sich nach dem Spiel bedanken sollten. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der dänische Meister hat einen Drei-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel wettgemacht und somit den FC Porto aus dem Wettbewerb geworfen.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte sind die Handballer von Aalborg Håndbold ins Viertelfinale der Champions League eingezogen.

Möglich gemacht haben sie den historischen Erfolg durch einen 27:24-Sieg gegen den FC Porto am Mittwochabend. Das Hinspiel hatte der dänische Meister mit 29:32 verloren; entscheidend waren am Ende die Auswärtstore.

Im Viertelfinale wartet die SG Flensburg-Handewitt, die aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim Gegner Pick Szeged kampflos das Achtelfinale erreicht hat.

Henrik Møllgaard hatte großen Anteil am Erfolg von Aalborg Håndbold. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Das Rückspiel in Aalborg haben die Torhüter bestimmt. Nikola Mitrevski beim FC Porto und Simon Gade im Tor des dänischen Meisters sorgten für eine torarme Anfangsphase.

Es dauerte ganze sechs Minuten, bis Aalborg zu seinem ersten Treffer kam. Die Abwehr und Simon Gade hatten allerdings einen deutlich besseren Tag erwischt als die Offensivreihen, und so ging es beim Stand von 10:9 für Aalborg in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte neutralisierten sich die Teams, und neun Minuten vor dem Ende stand es immer noch Unentschieden.

Flügelspieler Mark Strandgaard machte in der zweiten Hälfte vier wichtige Tore. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Gerade als man dachte, dass sich Aalborg nicht mehr würde absetzen können, taten sie genau dies. Drei Minuten vor dem Ende führte der dänische Meister erstmals mit den geforderten drei Toren.

Porto blieb allerdings dran und hätte mit dem letzten Angriff die Partie zu ihren Gunsten entscheiden können, doch António Areia vergab vom rechten Flügel.

Die Aalborgspieler fielen sich in die Arme und feierten den ersten Einzug ins Viertelfinale der Champions League in der Vereinsgeschichte.

Mehr lesen