Handball

TMT-Torwart wechselt zu BBI Saxburg

TMT-Torwart wechselt zu BBI Saxburg

TMT-Torwart wechselt zu BBI Saxburg

Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Henk Muus Meyer (links) mit seinem ehemaligen Torwartkollegen bei TM Tønder, Emil Tellerup. Foto: Karin Riggelsen

BBI Saxburg will in der Jütlandserie um den Aufstieg mitspielen. Henk Muus Meyer kommt von den Erstdivisionären von TM Tønder und soll seinen Beitrag dazu leisten, den Traum vom Divisions-Handball zu verwirklichen.

Die Träume vom Divisions-Status lebt bei den Handballern von BBI Saxburg und haben durch einen Neuzugang neue Nahrung bekommen. Torwart Henk Muus Meyer verlässt die Erstdivisionäre von TM Tønder und kehrt zu BBI Saxburg zurück, wo er mit der Jütlandserie-Mannschaft um den Aufstieg kämpfen wird.

„Ich habe einen guten Torwart in Mads Larsen, aber eben auch nur einen Torwart. Ich habe die ganze Zeit gesagt, dass ich auch gerne einen zweiten, guten Torwart haben würde. Dass es dann einer von Henks Kaliber wird, freut mich sehr. Der Weihnachtsmann hat es diesmal gut mit uns gemeint“, freut sich Trainer Lars Buchholdt über den Neuzugang.

Henk Muus Meyer war in der laufenden Saison bei den Erstdivisionären von TM Tønder, auch wegen der Verletzung von Niklas Simonsen, die Nummer zwei im Tor hinter Christian Trans, doch zuletzt wurde ihm die Leihgabe von SønderjyskE, Simon Egtved, vor die Nase gesetzt.

„Es gibt viele Gründe für meinen Wechsel. Ausschlaggebend war, dass bei TM Tønder seit dem Trainerwechsel mehr und früher trainiert wird. Die neuen Zeitpunkte sind mit meiner Arbeit als Selbstständiger nur schwer unter einen Hut zu bringen“, sagt Henk Muus Meyer: „Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht so viel einbringen konnte, wie von mir erwartet wurde, und da wollte ich lieber aufhören, als ständig hinterherzuhinken.“

Der 22-Jährige war zuletzt am 21. Dezember für TM Tønder im Einsatz und darf erst nach einer 30-tägigen Wechselsperre zum Einsatz kommen. Er wird somit beim Saisonauftakt fehlen, wenn BBI Saxburg am Sonntag ab 12 Uhr die Mannschaft von Team NØS empfängt.

Top 2 heißt das Saisonziel

Fraglich ist auch der Einsatz des zweiten Neuzuganges, denn BBI Saxburg hat vom dänischen Verband noch kein grünes Licht für den Einsatz von Martin Boyschau bekommen, der zuletzt für die HSG Nord und DHK Flensborg spielte. Dennoch ist der Trainer vor dem Saisonauftakt zuversichtlich.

„Top 2 ist meine Zielsetzung für die kommende Saison. Der zweite Platz könnte reichen, um um den Aufstieg spielen zu dürfen. Wir werden sehen, ob es auch für den ersten Platz und den direkten Aufstieg reicht“, sagt Lars Buchholdt, der mit seiner Mannschaft vor Weihnachten als Aufsteiger auf den ersten Tabellenplatz stürmte und zwei Bonuspunkte in die zehn Spieltage nach Weihnachten nahm: „Der erste Tabellenplatz war sehr wichtig für uns. Zum einen wegen der Bonuspunkte, zum anderen, um Gegner wie SGI und Give aus dem Wege zu gehen. Das sind zweite bzw. dritte Mannschaften, die am selben Wochenende bis zu drei Spieler aus der ersten bzw. zweiten Mannschaft mitnehmen dürfen. Wegen dieser Regel haben wir in der ersten Saisonhälfte unsere einzigen Niederlagen gegen die zweiten Mannschaften von Fredericia und Haderslev KFUM eingefahren. Das ist meiner Ansicht nach Wettbewerbsverzerrung.“

Der Trainer sieht Vejle HK mit Spielertrainer Kristian Klitgaard als größter Konkurrent im Aufstiegsrennen.

Mehr lesen