Handball

TMT-Sieg nach starker zweiter Halbzeit

TMT-Sieg nach starker zweiter Halbzeit

TMT-Sieg nach starker zweiter Halbzeit

nlm
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Felix Kasch zeigte sich am torgefährlichsten bei TM Tønder. Foto: Karin Riggelsen

TM Tønder hat die reguläre Spielzeit in der 1. Division mit einem Erfolgserlebnis beendet. Im Heimspiel gegen Frederikshavn gewannen die Tonderaner nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang souverän mit 32:27.

Die Handball-Erstdivisionäre von TM Tønder gehen mit Selbstvertrauen in die Relegationsspiele um den Aufstieg. Dass die Tonderaner den zweiten Platz der Tabelle behalten würden, stand bereits vor dem Spiel gegen Frederikshavn fest. Trotzdem kämpften die TMT-Spieler vor ihren Fans um die Ehre und für ein gutes Gefühl vor den wichtigen Playoffspielen gegen den Tabellen-Dritten Sydhavsøerne. Frederikshavn versuchte sich in Tondern hingegen mit aller Macht gegen den Abstieg zu stemmen. Das gelang den Gästen lange gut, und nach einer ersten Hälfte auf Augenhöhe lautete der Spielstand nur 13:12 für TM Tønder.

Im zweiten Durchgang erwischte Frederikshavn zunächst den besseren Start, doch nach einem 15:17-Rückstand (38.) legten die Tonderaner endgültig den Schalter um. Durch fünf Tore in Folge setzte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft von TMT-Trainer Torben Sørensen von den Gästen ab, und ließ sich in der Folge auch nicht mehr einholen.

„Wir haben während der gesamten zweiten Halbzeit wirklich gut gespielt und bewiesen, dass wir die bessere Mannschaft sind. In dieser Phase haben wir uns vor allem aufgrund einer starken Abwehrleistung und erfolgreicher Tempogegenstöße absetzen können. Ich freue mich für Nicklas Simonsen, der für uns eine starke Leistung im Tor zeigte. Generell haben sich die Spieler, die sonst weniger spielen, aber alle positiv vorzeigen können", sagte ein zufriedener Sørensen nach dem Spiel.

Zehn Minuten vor dem Spielende schien der Sieger bei einer 25:19-Führung der Tonderaner über Frederikshavn endgültig festzustehen und tatsächlich schaukelte der Hausherr die Führung daraufhin problemlos über die Zeit.

„Für uns war es wichtig, die Saison gut abzuschließen. Nun beginnen die Playoffspiele, auf die wir die ganze Saison gewartet haben. Hoffentlich sind bis dahin wieder alle Spieler bei uns einsatzbereit. Das ist leider noch nicht vorherzusagen. Team Sydhavsøerne spielt viel und erfolgreich mit dem siebten Feldspieler. In der Vorbereitung auf die Playoffspiele werden wir das unter anderem im Fokus haben", so Sørensen.

Im Spiel gegen Frederikshavn fehlten den Tonderanern Torhüter Christian Trans, Thomas Clausen, Mathias Heissel, Rolf Ravn und Jeppe Jonassen.

Die Tore für TM Tønder erzielten Felix Kasch (7), Mathias Møller (4), Lasse-Hamann Boerits (4), Jesper Redlefsen (4), Emil Bergholt (3), Benjamin Holm (3), Hans Martin Asmussen (2), Jacob Lyck (2) und Ulrik Nøddesbo Eggert (1).

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Gemeinsinn statt Hygge“