HANDBALL

TM Tønder ohne Flow: Niederlage gegen Roskilde

TM Tønder ohne Flow: Niederlage gegen Roskilde

TM Tønder ohne Flow: Niederlage gegen Roskilde

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Torben Sørensen kann mit der Leistung nicht zufrieden sein. Foto: Karin Riggelsen

Nach dem Auswärtssieg bei HEI Skæring wollte TM Tønder in eigener Halle gegen das Schlusslicht der Tabelle nachlegen. Die Tonderaner mussten allerdings eine empfindliche 28:29-Pleite gegen kämpferisch starke Gäste hinnehmen.

„Wir haben heute einfach nicht 100 Prozent gebracht. Roskilde hat hier nichts zu verlieren und so haben sie auch gespielt. Mit voller Power. Das haben wir nicht geschafft. Kompliment an Roskilde“, sagte ein konsternierter Trainer Torben Sørensen nach dem Spiel.

Die erste Hälfte lebte vom Kampf und der Spannung – ein Leckerbissen war es für die Zuschauer zu keinem Zeitpunkt. Die physisch unterlegenen Roskilde-Spieler hielten in der Abwehr dagegen mit allem, was sie hatten und TM Tønder tat sich schwer. Nicht nur mit dem Gegner, sondern auch mit den eigenen Aktionen. Viele Abspielfehler und ungenaue Abschlüsse prägten die erste Halbzeit. So konnte sich keine der Mannschaften mit mehr als zwei Toren absetzen.

Trotz allem ging TM Tønder mit einer 15:14-Führung in die Halbzeit. Und nach der Pause legten die Spieler auch gut los. Jimmi Elmgaard ging vorneweg, warf Tore, holte Siebenmeter raus, langt in der Abwehr zu und feuert das Publikum an. Roskilde Håndbold kam aber immer wieder ran und nach 45 Minuten stand die Partie erneut Unentschieden 21:21.

TM Tønder wurde sichtlich nervös und Roskilde bestrafte die überhasteten Abschlüsse der Gastgeber. Zehn Minuten vor Spielende führten die Gäste zum ersten Mal seit Mitte der ersten Halbzeit und konnten den Vorsprung schließlich bis zur Schlusssirene halten.

Ein enttäuschter Torben Sørensen fasste zusammen: „Wir haben fast das komplette Spiel in Führung gelegen, aber haben es nicht geschafft, uns abzusetzen. Wir hatten viele Chancen, die Partie zu entscheiden. Aber wir haben oft schlechte Entscheidungen getroffen. Wir sind das ganze Spiel über nicht in einen Flow gekommen.“

TM Tønder – Roskilde (15:14) 28:29

Christian Trans, Henk Meyer – Alexander Hansen (5), Casper Rahr Madsen (6/2), Thomas Clausen (1), Nikolai Emil Keller, Jesper Redlefsen (2), Rasmus Clausen, Jimmi Elmgaard (5), Felix Kasch (3), Lasse Nikolajsen (1), Jacob Lyck (1), Jeppe Johan Jonasson (1), Benjamin Holm (3), Timmi Ejmar, Ulrik Nøddesbo Eggert.

Zeitstrafen: 3:6

Siebenmeter: 3:2

Schiedsrichter: Malene Lythje/Rasmus Nedergaard Pedersen

Zuschauer: 379

Mehr lesen