Handball

TM Tønder enttäuscht im Pokal

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Rækker Mølle
Zuletzt aktualisiert um:
TMT-Trainer Torben Sørensen hat einiges zum Grübeln bekommen. Foto: Karin Riggelsen

Die Handballer von TM Tønder haben nach der 29:31-Niederlage im Pokal gegen Rækker Mølle aus der 3. Division frühzeitig die Segel gestrichen.

Den Kampfgeist den die Verantwortlichen der Handballer von TM Tønder im Ringen um den Ligaverbleib an Tag gelegt haben, haben die TMT-Spieler im Pokalspiel gegen Rækker Mølle, die gerade den Aufstieg in die 2. Division perfekt gemacht haben, nur bedingt auf die Platte gebracht. Am Ende stand nach der 29:31-Niederlage die kleine Pokalsensation und das bittere frühe Aus.

Die Gastgeber aus der 3. Division haben sich zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe bringen lassen. Die nach mühsamen Beginn herausgespielte 18:13-Führung für TM Tønder täuschte über die eigentlichen Kräfteverhältnisse etwas hinweg. Der fehlende Spielrhythmus und das forcierte physische Training machte sich bei den Tonderanern mit fortschreitender Spieldauer bemerkbar und knapp zehn Minuten vor dem Ende hat die sich nie abschütteln lassende Heimmannschaft den Ausgleich hergestellt.

Es sollte noch schlimmer für den Favoriten kommen, denn in der absoluten Schlussphase waren die Hausherren am Drücker und konnten immer vorlegen.

Am Ende stand somit eine überraschende 29:31-Niederlage und das Aus im Pokal für die Handballer von TM Tønder zu Buche. Die Wiederholung der langen Pokal-Reise aus dem Vorjahr hat somit bereits früh sein jähes Ende gefunden.

Mehr lesen