Handball

Freude über Aufstiegsspiele gegen KIF

Freude über Aufstiegsspiele gegen KIF

Freude über Aufstiegsspiele gegen KIF

nlm
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
TM Tønder-Trainer Torben Sørensen glaubt daran, KIF Kolding bezwingen zu können. Foto: Karin Riggelsen

Die Handballer von TM Tønder treffen in den Playoff-Spielen um einen Liga-Platz auf KIF Kolding. Am letzten Spieltag der Liga-Abstiegsrunde musste KIF eine bittere Niederlage gegen Lemvig-Thyborøn hinnehmen.

Der Gegner der Handball-Erstdivisionäre von TM Tønder steht für die Aufstiegsspiele fest. Der erfolgreichste Verein der dänischen Handball-Geschichte, KIF Kolding, konnte sich in der Liga-Abstiegsrunde nicht retten und spielt in den entscheidenden Playoff-Spielen um einen Platz in der Liga gegen die Tonderaner. Die KIF-Handballer haben im ersten und möglichen dritten Spiel Heimvorteil. Der Sieger der Begegnungen spielt in der kommenden Saison Liga-Handball, der Verlierer hingegen in der 1. Division.

„Ich freue mich auf die Spiele, und dass es Kolding geworden ist. Das wird richtig spannend. Wenn die ihr Top-Niveau abrufen können, wird es schwer für uns. Kolding hat gute Torhüter und in Kasper Irming einen gefährlichen Schützen. Wir werden mit Tempo spielen, alles geben und dann sehen, wozu das reicht. Wir wollen versuchen schnell zu spielen und viel zu laufen, denn die haben einen schmalen Kader. Kolding ist als Liga-Mannschaft Favorit, aber wir glauben an uns“, meint TMT-Trainer Torben Sørensen.

KIF Kolding hätte am letzten Spieltag der Abstiegsrunde ein Punkt gereicht, um sich den Klassenerhalt zu sichern und Lemvig-Thyborøn in die Abstiegsspiele zu schicken. Doch Lemvig-Thyborøn gewann nach einem Herzschlagfinale knapp mit 28:26 gegen KIF.

Mehr lesen