HANDBALL

Dünne Personaldecke bei TM Tønder

Dünne Personaldecke bei TM Tønder

Dünne Personaldecke bei TM Tønder

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Jesper Redlefsen ist einer der wenigen Spieler, die eine Vertragsverlängerung bekommen haben. (Archivfoto) Foto: Karin Riggelsen

Die Kaderplanungen für die kommende Saison sind bei den Erstdivisionären ins Stocken geraten. Zwei Spieler fehlen noch, aber der Verein weiß noch gar nicht, ob er sich diese überhaupt leisten kann.

Das neue Handballjahr beginnt offiziell am 1. Juli. Ab diesem Tag gelten traditionell die Verträge der neuen Spieler und Sponsoren. Doch auch diesen Zyklus hat die Corona-Pandemie durcheinandergebracht.

So stehen die Erstdivisionäre von TM Tønder eine Woche vor dem Stichtag nur mit 16 Spielern da.

„Üblicherweise haben wir 18 Spieler im Kader; das ist also etwas dünn“, sagt Direktor Kim Wittenkamp zum „Nordschleswiger“. „Wir sind noch auf der Suche nach ein paar Spielern, zwei weitere sollten es gerne sein“, so Kim Wittenkamp.

Die Planungen gestalten sich in diesem Jahr allerdings mehr als schwierig, denn der Direktor weiß nicht, mit welchen Summen er planen kann.

„Die Corona-Pandemie hat einiges durcheinandergebracht. Wir kennen mittlerweile zwar unsere Ausgaben, aber über die Einnahmen gibt es noch keinen Überblick. Ich habe keine Ahnung, welche Unternehmen in der kommenden Saison bei uns als Sponsoren agieren werden. Auf dieser Grundlage ist es natürlich extrem schwierig, Spieler zu verpflichten, wenn wir nicht wissen, wie viel Geld wir für sie ausgeben können“, so Kim Wittenkamp.

Wir kennen mittlerweile zwar unsere Ausgaben, aber über die Einnahmen gibt es noch keinen Überblick.

Kim Wittenkamp, Direktor TM Tønder

Der Klub steckt im Dilemma: Ohne Zusagen von Sponsoren können die Erstdivisionäre keine großen Sprünge mehr auf dem Transfermarkt machen. Andersherum werden potenzielle Sponsoren ihre Entscheidung auch von einem leistungsstarken Kader abhängig machen.

„Es ist schwierig. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Sponsoren zu akquirieren und hoffen, dass wir beim ersten Heimspiel am 13. September gut aufgestellt sind. Vielleicht gehen wir auch erst einmal mit 16 Spielern in die Saison“, sagt Kim Wittenkamp. Der Direktor von TM Tønder geht davon aus, dass erst Ende September alle Sponsorenverträge unter Dach und Fach sind. Dies sei kein ungewöhnlicher Zeitpunkt, so Kim Wittenkamp.

Die Spieler und Trainer von TM Tønder sind nach wie vor von sämtlichen Arbeitsaufgaben befreit, um Gehaltszuschüsse durch das Hilfspaket für Unternehmen der dänischen Regierung zu erhalten.

Dies soll noch bis zum 8. Juli so bleiben. Am 20. Juli kommt der neue Kader zum ersten Training der neuen Saison zusammen. Die Mannschaft von Trainer Jan Paulsen wird ein komplett anderes Gesicht als in der vergangenen Spielzeit haben: Zehn Abgängen stehen bisher acht Neuzugänge gegenüber, von denen drei aus der eigenen Jugend kommen.

TM Tønder stand zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf dem 9. Platz der 1. Division.

Mehr lesen