Handball-Bundesliga

Magnus Holpert verlässt die SG Flensburg-Handewitt

Magnus Holpert verlässt die SG Flensburg-Handewitt

Magnus Holpert verlässt die SG Flensburg-Handewitt

shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Magnus Holpert hat für zwei Jahre in Minden unterschrieben. Foto: Michael Staudt

Der 19-jährige Rückraumspieler wechselt nach der Saison zum Bundesliga-Konkurrenten TSV GWD Minden.

Im Sommer trennen sich die Wege von Magnus Holpert und der SG Flensburg-Handewitt. Der 19-jährige Rückraumspieler, Sohn der SG-Torwartlegende Jan Holpert, schließt sich dann dem Liga-Rivalen TSV GWD Minden an. Seit dieser Saison gehört Holpert zum Kader der der SG Flensburg-Handewitt und sammelte Erfahrungen in Bundesliga und Champions League. 2018/19 war der 1,92 Meter große Spieler mit der A-Jugend der SG Deutscher Meister geworden. In Minden unterschreibt er einen Zweijahresvertrag mit der Option, anschließend zur SG zurückzukehren.

Es macht mir sehr viel Freude, seine Weiterentwicklung zu sehen und mit ihm zu arbeiten“, sagt Trainer Maik Machulla. „Für ihn ist Spielpraxis unabdingbar, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. GWD Minden mit Trainer Frank Carstens betreibt eine herausragende Arbeit mit Nachwuchsspielern. Geschäftsführer Dierk Schmäschke freut sich: "Dass ihn nun ein Bundesligist wie GWD Minden verpflichtet, spricht dafür, welch herausragende Arbeit unsere Nachwuchstrainer jeden Tag leisten."

„Ich habe bei der SG in einer Mannschaft mit Weltklassespielern trainiert und bei der SG unglaublich viel gelernt. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar. Flensburg ist und bleibt meine Heimat, dennoch freue ich mich auf ein tolles, handballbegeistertes Umfeld in Minden“, sagt Magnus Holpert.

Mehr lesen