HANDBALL

Stolz und Wehmut halten sich die Waage

Stolz und Wehmut halten sich die Waage

Stolz und Wehmut halten sich die Waage

hdj
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Celina Hansen verabschiedet sich von SønderjyskE mit neun Treffern. Foto: Karin Riggelsen

Die Enttäuschung über den verpassten Aufstieg wich schnell dem guten Gefühl, alles gegeben zu haben.

„Es gibt viele Dinge aus den Spielen, auf die wir stolz sein können, aber letzten Endes stehen wir mit leeren Händen da. Wir sind traurig und sauer, aber auf die gute Art, denn wir können aufeinander und auf unsere Leistungen sein“, sagte Celina Hansen nach dem 27:31 gegen Horsens im zweiten Relegationspiel, welches womöglich ihr letztes im hellblauen Trikot gewesen ist. Mit neun Toren hinterließ sie ein deutliches Empfehlungsschreiben.

„Wenn man so ein Spiel gemacht hat, wie ich heute, macht das natürlich Lust auf mehr, aber das ist nicht meine Entscheidung, ob ich weitermache, und ich glaube der Klub hat andere Pläne. Es ist alles sehr traurig und emotional direkt nach so einem Spiel; es ist eine tolle Mannschaft und ein toller Verein“, so die gerührte Spielmacherin.

Peter Nielsen schickte seine zweite Garde in die große Aufholjagd. Foto: Karin Riggelsen

Ihr Trainer Peter Nielsen zeigte sich stolz auf sein Team, erkannte aber auch, dass Horsens die bessere Mannschaft war.

„Wir waren unter starkem Druck und konnten dem nicht standhalten. Hätte Horsens bloß ordentlich in der Abstiegsrunde gespielt, dann hätten wir Skanderborg bekommen und hätten eine riesige Chance auf den Aufstieg gehabt. Ich finde, diese Mannschaft hat sich in dem jüngsten Monat für die Liga empfohlen“, so Peter Nielsen.

Jackie Moreno wechselt zu den deutschen Meisterinnen von Borussia Dortmund. Foto: Karin Riggelsen

Die Aufholjagd in der zweiten Hälfte sei ein Ausdruck für den Teamgeist in seiner Mannschaft, den es gilt, zu behalten. Auch wenn einige Spielerinnen den Verein verlassen.

„Jetzt stehen wir hier; die Saison ist fertig und ich bin traurig, dass diese Gruppe auseinandergeht. Da spielen Stolz, Freude und Trauer mit. Wenn wir diesen Geist und diese Gemeinschaft in die neuen Spielerinnen reinbekommen, dann müssen wir auch in die Liga aufsteigen“, so Peter Nielsen, der bereits nach vorne schaut.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„Berührungen“