HANDBALL

SønderjyskEs Höhenflug vorerst gestoppt

SønderjyskEs Höhenflug vorerst gestoppt

SønderjyskEs Höhenflug vorerst gestoppt

Vendsyssel
Zuletzt aktualisiert um:
Auch Ljubica Pavlovic konnte sich am Sonntagabend nicht gegen Vendsyssel durchsetzen. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Nach drei Spielen ohne Niederlage haben die Handballerinnen von SønderjyskE am Sonntagabend deutlich mit 17:24 gegen Vendsyssel Håndbold verloren.

Die Handballerinnen von SønderjyskE mussten am Sonntagabend ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen.

Das Ergebnis spiegelte jedoch nicht die Partie wider, erzählt Trainerin Olivera Kecman: „Wir machen ein gutes Spiel, aber schmeißen durch technische Fehler alles in zehn Minuten weg. Nach zwanzig Minuten steht es 8:8, doch dann klappen unsere Anspiele plötzlich nicht mehr und es werden Schrittfehler gemacht. Zur Halbzeit steht es plötzlich 8:15.“

Ärgerliche Offensivschwächen

Das Spiel wurde im Angriff verloren, wo SønderjyskE viel zu viele 100-prozentige Chancen liegen gelassen hat. Besonders über außen wollte gar nichts klappen. Schade um die gute Abwehrarbeit, findet die Trainerin: „In der Defensive waren wir großartig. 24 Tore sind nicht viel gegen den Tabellenzweiten und davon kamen neun durch Konter zu Stande. Das heißt, im sechs gegen sechs haben wir nur 15 Tore kassiert. Das ist ein beeindruckender Wert. Mehr geht eigentlich nicht. Wenn wir unsere Chancen nutzen, gewinnen wir das Spiel ganz klar. Das Ergebnis stellt den Spielverlauf auf den Kopf.“

Zu viele technische Fehler

SønderjyskE gehörten zwar die ersten vier Treffer der zweiten Hälfte, aber dann zogen die Gastgeberinnen wieder an und bauten ihren Vorsprung immer weiter aus ­– begünstigt durch weitere Fehler in SønderjyskEs Offensive.

Fokus auf das Positive

Olivera Kecman geht trotzdem optimistisch in das nächste Spitzenspiel am kommenden Sonnabend, wenn der Tabellenführer Ringkøbing Håndbold zu Gast ist. „Wir nehmen viele positive Dinge aus diesem Spiel mit. An den Abschlüssen werden wir in der kommenden Woche arbeiten.“

Mehr lesen