HANDBALL

SønderjyskE siegt im Spitzenspiel

SønderjyskE siegt im Spitzenspiel

SønderjyskE siegt im Spitzenspiel

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Leonora Demaj hatte mit ihren Treffern einen großen Anteil am Heimsieg. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Die Frauen von SønderjyskE konnten sich im Spitzenspiel der 1. Division mit 26:24 gegen Ringkøbing Håndbold durchsetzen.

Wenn der Zweite der Tabelle auf den Dritten trifft, wird es in der Regel ein ausgeglichenes, enges und spannendes Spiel. Dies war am Sonnabend auch in der Arena Aabenraa der Fall, als die Frauen von SønderjyskE auf den Tabellenzweiten Ringkøbing Håndbold trafen.

Nach einem etwas schwachen Start und einem frühen Rückstand, erholte sich SønderjyskE und konnte mit einer 13:12-Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte konnte SønderjyskE sich früh absetzen und führte lange Zeit mit zwei bis drei Toren. Bis zur 55. Minute, als Ringkøbing Håndbold die letzten Kräfte mobilisierte und bis auf ein Tor rankam.

Der Sieg war allerdings nie in Gefahr, erzählt Trainerin Olivera Kecman dem „Nordschleswiger“: „Das war nur Ergebniskorrektur. Wir haben ein paar Fehler gemacht, aber die Partie war eigentlich schon entschieden.“

Die Trainerin berichtet von einem der besten Spiele, die sie je von ihrer Mannschaft gesehen hat: „Das war eine tolle Intensität. Alles, was im letzten Spiel schief ging, lief heute perfekt. Es gab kaum technische Fehler und unsere Abschlüsse waren sehr effektiv. Die ganze Mannschaft hat mir heute unglaublich gut gefallen – ein idealer Abschluss vor unserer dreiwöchigen Spielpause.“

Die Tore für SønderjyskE warfen: Caroline Rasmussen (4), Leonora Demaj (5), Nina Bech (2), Rikke Hoffbeck (3), Camilla Aastrup (4), Sofie Schelde-Rasmussen (2), Helena Rut Örvarsdottir (5), Sara Mitova (1)

Mehr lesen