HANDBALL

SønderjyskE gewinnt Auftaktspiel gegen Roskilde

Handballerinnen gewinnen Auftaktspiel gegen Roskilde

Handballerinnen gewinnen Auftaktspiel gegen Roskilde

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Kollektiver Jubel nach dem umkämpften Erfolg. Foto: Arne Matthiesen

Einen Auftakt nach Maß feierten die Handballerinnen von SønderjyskE am Freitagabend, als sie mit 28:25 gegen Roskilde gewannen.

Es gelang bei Weitem noch nicht alles, doch Assistenztrainer Martin Ritto zeigte sich sehr zufrieden. „Wir sind noch nicht besonders gut eingespielt. Spielerinnen wie Caroline Rasmussen und Camilla Aastrup waren lange verletzt und machen jetzt erst wieder ihre ersten Spiele. Für die ist alles neu und wir werden uns noch weiter steigern.“

Die Partie war sehr ausgeglichen und die Führung wechselte oft. Auch weil das Trainerteam von SønderjyskE verschiedene Formationen ausprobierte. „Kurz vor Ende der ersten Hälfte haben wir im Angriff unsere Torhüterin rausgenommen. Das kostete uns drei Gegentore, bis wir wieder umgestellt haben“, erklärt Martin Ritto.

Die zweite Hälfte begann gut für SønderjyskE, doch die Chancen wurden nicht genutzt und mit einem Drei-Tore-Rückstand in der 40. Minute drohte eine Pleite zum Auftakt.

Doch dann kam der große Auftritt von Louise Andresen. Die Rückraumspielerin kam aufs Feld, machte sechs Tore in den verbleibenden 20 Minuten und entschied das Spiel für SønderjyskE.

Die Hellblauen mussten ohne Celina Hansen (Kniebeschwerden), Rikke Hofbeck (Fingerbruch) und Nina Bech (Kreuzbandverletzung) auskommen. Umso wertvoller der Sieg gegen Roskilde.

Am kommenden Sonnabend geht es für die Erstdivisionäre von SønderjyskE nach Bjerringbro – ein Team das von vielen als Aufstiegskandidat gehandelt wird. Eine wichtige Partie, denn viele Punkte darf man nicht liegen lassen, wenn man in die Liga möchte, weiß Martin Ritto: „So dominant wie Horsens in der vergangenen Saison war, ist dieses Jahr keine Mannschaft. Aber mehr als drei bis vier Niederlagen darf man sich im Kampf um den Aufstieg nicht erlauben.“

Das Spiel gegen Bjerringbro beginnt um 14 Uhr.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine starke Botschaft“