HANDBALL

Ein Schritt zurück für SønderjyskEs Frauen

Ein Schritt zurück für SønderjyskEs Frauen

Ein Schritt zurück für SønderjyskEs Frauen

Hadsten
Zuletzt aktualisiert um:
Es gibt noch viel Arbeit für Olivera Kecman. Foto: Karin Riggelsen

Dass Hochmut vor dem Fall kommt, mussten die Handballerinnen von SønderjyskE am Sonntagnachmittag beim Auswärtsspiel gegen Hadsten erfahren.

Nachdem die Handballfrauen vor drei Wochen noch dem Zweitplatzierten Ringkøbing die erste Saisonniederlage zufügen konnten, verloren sie nun mit 22:23 gegen ein Team, dass vorher erst ein Spiel gewinnen konnte. Verkehrte Welt in der 1. Division der Frauen. Oder eher: verkehrte Einstellung.

Trainerin Olivera Kecman war nach dem Spiel alles andere als zufrieden. Dem „Nordschleswiger“ sagte sie: „Die Spielerinnen müssen verstehen, dass wir für jeden Sieg hart arbeiten müssen. Wir können nicht mit der Einstellung ins Spiel gehen, dass wir das sowieso gewinnen. Dann geht es uns wie Frankreich bei der Weltmeisterschaft, die plötzlich gegen Südkorea verlieren. Das war heute nicht in Ordnung“, so die enttäuschte Trainerin.

Schwach im Abschluss

Olivera Kecman ärgerte sich besonders über die Abschlussschwäche, die schon vor dem Topspiel gegen Ringkøbing ein Thema war. Ein deutlicher Rückschritt ihres Teams, findet die Trainerin und Sportchefin: „Jetzt sind wir wieder da, wo wir vor vier Wochen waren. Wir spielen uns Chancen heraus, aber die werden nicht genutzt. Es ist ja nicht so, dass Hadsten eine überragende Abwehr oder Keeperin hat. Unsere Abschlüsse waren einfach zu schlecht. So spielt keine Topmannschaft.“

Zu viele Fehler

Zudem kritisierte die Trainerin die vielen technischen Fehler ihrer Spielerinnen. Olivera Kecman hofft, dass das Siel zumindest eine Lehre für ihr Team war. „Ich hoffe, dass die Spielerinnen jetzt verstanden haben, dass wir in jedem Spiel hart arbeiten müssen. Die dürfen nicht vorher schon denken, dass wir locker gewinnen. Dann bekommen wir große Probleme.“

Das nächste Spiel für SønderjyskE findet am Sonnabend statt. Der Gegner ist Rødovre und hat einen Punkt mehr als Hadsten.

Mehr lesen