HANDBALL

Damenhandball: Neuer Co-Trainer bei SønderjyskE

Damenhandball: Neuer Co-Trainer bei SønderjyskE

Damenhandball: Neuer Co-Trainer bei SønderjyskE

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Peter Nielsen wird schon beim Spiel am Sonnabend dabei sein. Foto: SønderjyskE

Nach der Trennung von Martin Ritto hat SønderjyskE am Freitagnachmittag einen Nachfolger präsentiert. Es ist Peter Nielsen, der viele Jahre bei Fredericia HK als Spieler aktiv war.

Im Sommer hat Peter Nielsen erst seine aktive Karriere eingestellt und SønderjyskE wird die erste Station seiner Trainerkarriere sein.

Außer bei Fredericia HK war Nielsen auch bei Wisla Plock, bei Runar Sandefjord und bei dem deutschen Klub Saarlouis als Spieler tätig.

Trainerin und Sportchefin Olivera Kecman ist stolz darauf, dass der Verein einen so bekannten Spieler als Trainer verpflichten konnte: „Ich bin froh und stolz, dass wir solch einen Namen zu uns bewegen konnten. Er ist sehr bekannt in der Handballwelt und wir freuen uns, dass er seine Trainerkarriere hier beginnen möchte.“

„Er ist ein Mann, der unheimlich große Erfahrung als Spieler sammeln konnte. Er hat eine hohe taktische Intelligenz und bewahrt die Ruhe in brenzligen Situationen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, heißt es von Olivera Kecman.

Auch Peter Nielsen freut sich auf die neuen Aufgaben: „Ich möchte gerne an einem Ort sein, wo die Spieler und der Verein hohe Ambitionen haben, denn die habe ich auch. In der Hinsicht passt SønderjyskE sehr gut zu mir. Ich freue mich darauf, loszulegen“, sagte der neue Co-Trainer.

Der 34-Jährige feiert schon am Sonnabend seine Premiere auf der Bank, wenn SønderjyskE in der Arena Aabenraa auf TMS Ringsted trifft.

Sein Vertrag läuft vorerst bis zum Ende der Saison, doch beide Seiten hoffen auf eine Verlängerung im Anschluss.

Mehr lesen