Handball

Bittere Niederlage in Hadsten

Bittere Niederlage in Hadsten

Bittere Niederlage in Hadsten

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Hadsten
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Karin Riggelsen

In der Schlussphase haben die SønderjyskE-Handballerinnen in der 1. Division gegen Hadsten den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben und eine 26:29-Niederlage kassiert.

Von Beginn an lieferten die beiden Aufstiegsaspiranten sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Heimmannschaft immer vorlegen konnte. Zur Pause behaupteten die Gastgeberinnen eine knappe 13:11-Führung und SønderjyskE hatte erneut in der Offensive die größten Schwierigkeiten.

Erst ein 5:0-Lauf in der Mitte der zweiten Halbzeit änderte das Bild. Dabei war es eine hervorragend funktionierende Defensive, die ein Konter nach dem anderen auf das Tor der Heimmannschaft rollen lies und die erste Führung nach dem 1:0 erspielte. Doch fünf Minuten vor dem Ende war erneut im Angriff der Wurm drin und die Führung dahin.

Am Ende setzte sich Hadsten nicht unverdient mit 29:26 durch und SønderjyskE kassiert am zweiten Spieltag bereits bei einer weiteren Standortbestimmung die erste Niederlage.

Die Tore für SønderjyskE erzielten Helena Løjborg (7), Caroline Rasmussen (5), Nina Bech (3), Emma Kiellberg (3), Celina Hehnel Hansen (2), Leonore Demaj (2), Yasmin Sieljacks (1), Sara Mitova (1) und Rikke Hoffbeck (1).

Mehr lesen