Eishockey

SønderjyskE feiert Sieg nach Verlängerung

Sven Sörensen Sportredaktion
Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Silfver machte das 2:1 in der Verlängerung. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Der erst Ende November von den Hvidovre Fighters zu SønderjyskE gewechselte Verteidiger Christian Silfver wurde am Freitagabend beim Auswärtsspiel in Odense zum Matchwinner. In der Verlängerung erzielte der 27-Jährige das 2:1.

Somit holten sich die SønderjyskE-Kufencracks den vierten Sieg in Folge und festigen weiter den zweiten Platz in der Metal-Liga.

Es war zugleich auch der erste wichtige Streich für die Hellblauen in den sogenannten Back-to-Back-Spielen gegen Odense. Patrick Galbraith stand diesmal nicht im Tor, sondern Kasper Krog. Mit nur einem Gegentreffer hatte er seine Sache gut gemacht.

Mit 40 zu 17 Torschüssen war SønderjyskE die dominierende Mannschaft, zu mindestens auf dem Papier. Denn die Odense Bulldogs und nicht minder deren Goalie Teemu Seppänen hielten kämpferisch dagegen.

SønderjyskE-Sportchef Kim Lykkeskov war grundlegend froh über die zwei Auswärtspunkte, obwohl sicherlich mehr drin gewesen wäre.

„Wir dominieren das Spiel im zweiten und letzten Drittel. Da hatte Odense insgesamt fünf Schüsse auf unser Tor. Dahingehend kann man natürlich nicht ganz zufrieden sein mit den zwei Punkten. Obwohl Odense wirklich stark kämpferisch dagegen gehalten hat.“

In der 48. Minute durften sich die 300 mitgereisten SønderjyskE-Fans über den Ausgleichstreffer von Rasmus Nielsen freuen. In den letzten zwölf Minuten des letzten Drittels kam die Odense Bulldogs kaum zu Entlastungsangriffen und hatten Glück sich in die Verlängerung retten zu können. Hier machte dann Christian Silfver beim Spiel Drei-gegen-Drei das entscheidende Tor für die Hellblauen.

Der Sieg war nach den Chancen mehr als verdient.

Für den Tabellenletzten Odense Bulldogs ist der eine Punkt gegen die favorisierten Hellblauen aus Woyens, als ein Erfolg zu verbuchen. Hatten sie ihre letzten beiden Spiele doch deutlich und ohne eigenes Tor zu erzielen, verloren.

In nicht einmal 24 Stunden wartet schon das Rückspiel auf die beiden Teams. Diesmal aber in der Frøs Arena. Mal sehen, ob der Tabellenletzte den Zweitplatzierten in der Metal-Liga wieder wird fordern können.

„Am Sonnabend ist ein neues Spiel und die Karten werden neu gemischt“, so Kim Lykkeskov.

Odense Bulldogs - SønderjyskE – (1:0, 0:0, 0:1) 1:2 nach Verl.

1:0 Søren Nielsen (11:58/Ass.: Mike Daugulis), 1:1 Rasmus Nielsen (48:02/Ass.: Jordan Pietrus), 1:2 Christian Silfver (61:41/Ass.: Mads O. Lund)

Zeitstrafen: Odense 4x2 – SønderjyskE 5x2.

Schiedsrichter: Casper Bering Nielsen und Michael Nielsen.

Zuschauer: 1616.

Mehr lesen

Kulturkommentar

„Vom Jungen mit der Gitarre zum Rockstar“

Uffe Iwersen