Fährbetrieb eingestellt

Vandalismus: Fähre bleibt im Hafen

Vandalismus: Fähre bleibt im Hafen

Vandalismus: Fähre bleibt im Hafen

Ballebro/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Fähre Bitten musste Sonntag – und auch am Montagmorgen – im Hafen bleiben. Foto: Archiv, JydskeVestkysten

Unbekannte Täter brechen in die Fähre Bitten ein. Nun muss die Schifffahrtsbehörde erst die Schäden besichtigen. Montagmorgen müssen Pendler über Sonderburg fahren.

Die Fähre Bitten musste Sonntag im Hafen bleiben und wird auch am Montagmorgen keine Passagiere zwischen Ballebro und Hardeshoi über den Alsensund mitnehmen können. Grund: Vandalismus, schreibt jv.dk

Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum Sonntag in die Fähre eingebrochen. Dabei haben sie vier Fenster zertrümmert und haben unter anderem einen Personalraum durchwühlt. Die Täter versuchten sich ebenfalls durch eine Metallwand zu schlagen, scheiterten jedoch. Dafür haben sie im Ruderhaus einige Feuerlöscher geleert.

„Ich bin seit 22 Jahren hier und habe so etwas noch nie erlebt“, sagte Søren Nielsen von der Fährgesellschaft zu JydskeVestkysten.

Es sei nichts von Wert gestohlen worden, aber die Schifffahrtsbehörde muss sich Montag erst einen Überblick über die Schäden verschaffen.

Mehr lesen