Qualität

Ringreiterwein 2023 mit kraftvollen 14 Prozent

Ringreiterwein 2023 mit kraftvollen 14 Prozent

Ringreiterwein 2023 mit kraftvollen 14 Prozent

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Jesper Philipsen mit einer Flasche des Sonderburger Weins 2023 Foto: Privat

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ringreiterverein setzt auf hohe Qualität mit einem Touch von dunklen Beeren und saftigen Brombeeren. Der Grafiker Jesper Philipsen hat ein Etikett mit lokalem Bezug geschaffen.

Das Weingebiet Ribera del Duero liegt nördlich der spanischen Hauptstadt Madrid. Die Erde ist sandig und mit Lehm durchsetzt. Die Kombination von 20 Grad Plus an warmen Tagen und kühlen Nächten bieten den Tinta-del-Pais-Weinstöcken optimale Wachstumsbedingungen. Dort entstehen einige von Spaniens bekanntesten Qualitätsweinen.

Ein solch edler Tropfen wird im kommenden Jahr der jährliche Ringreiterwein in Sonderburg sein. „Wir haben immer großen Wert daraufgelegt, dass der Sonderburger Wein qualitativ weit oben liegt. Es ist ein Wein, der nicht für alle und für alles erworben wird. Ich meine, das ist uns erneut geglückt“, so der Vorsitzende des Ringreiterfests, Jan Rasmussen.

Serviertemperatur 16 bis 18 Grad

Der Sonderburger Wein 2023 ist ein kräftiger Wein mit Duftnoten von dunklen Beeren und er schmeckt nach saftigen Brombeeren. Der Ribera del Duero hat einen Alkoholgehalt von 14 Prozent. Die optimale Temperatur beim Servieren sind 16 bis 18 Grad.

Wir haben immer großen Wert daraufgelegt, dass der Sonderburger Wein qualitativ weit oben liegt. Es ist ein Wein, der nicht für alle und für alles erworben wird. Ich meine, das ist uns erneut geglückt.

Jan Rasmussen, Vorsitzender Ringreiterverein Sonderburg

Der Sonderburger Wein kostet 99 Kronen pro Flasche oder 550 Kronen für sechs Flaschen. Er ist bei Wohlenberg Vinhandel erhältlich. Der Überschuss fließt dem Ringreiterverein zu. Der Verein fördert nicht zuletzt auch lokale Vereine der Sonderburger Gegend.

Das schöne Etikett hat der Grafiker Jesper Philipsen, der Art Director bei Goto Sønderborg, geschaffen. Philipsen hat Olafur Eliassons Kunstwerk „Zeitzirkel“ an der Sonderburger Hafenfront gemalt. Das Werk besteht aus sechs Stahlringen, die 4 bis 5,5 Meter hoch sind.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Minderheit mit Mut zur Zukunft“