Deutsche Minderheit

Grandprix der Engel riss das Publikum mit

Grandprix der Engel riss das Publikum mit

Grandprix der Engel riss das Publikum mit

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Grandprix
Wer gewinnt bei dem himmlischen Grandprix der Engel? Foto: Ilse Marie Jacobsen

40 Senioren ließen sich in der Deutschen Schule Sonderburg in Weihnachtstimmung versetzen. Die Kinder servierten dem Publikum Liedergesang, einen Lucia-Umzug und einen erstklassigen Grandprix.

Im vergangenen Jahr wurden die Großeltern und Senioren zum ersten Mal von den Schulkindern der Deutschen Schule Sonderburg auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Diese sehr gemütliche und feierliche Veranstaltung wollte sich am Freitag keiner entgehen lassen. An den Tischen setzten sich 40 Männer und Frauen zurecht. Die Unterhaltung begann mit einigen gemeinsamen Liedern. Dann tanzte und sang ein feierlicher Lucia-Umzug durch die Aula.

Bei den Kindern der vierten Klasse gibt es sehr gute Sänger. Foto: Ilse Marie Jacobsen

Der absolute Höhepunkt war zweifelsohne das Theaterstück „Grandprix der Engel“. Unter der Leitung von Marion Petersen sangen die 18 Engel sich direkt in die Herzen der Gäste, die begeistert applaudierten. Und wie manchmal auch im echten Leben, gewann die kleine Schnuppe (Linnea), die eigentlich zu spät zum Wettbewerb kam, mit ganzen sieben Sternen.

„Schöner kann man nicht eingestimmt werden auf Weihnachten“, stellte Schulleiter Thomas Mühlhausen fest. Sein Vorgänger Helmuth Petersen pflichtete ihm bei: „Das war eine richtig runde Sache. Sechs Sterne von mir“

Die Gäste konnten ihre Begeisterung für das Stück garnicht verbergen. Foto: Ilse Marie Jacobsen
Mehr lesen